Donnerstag, 1. August 2013

Plan fürs Wochenende: Baden, picknicken, grillen!

Letztes Wochenende wars echt brutal heiß! Also gings am Samstag erstmal ab an Weiher. Flossen und Schwimmnudel eingepackt (nein, es waren keine Kinder dabei, aber so machts einfach mehr Spaß! Normal rumpaddeln ist doof:P) und gleich vormittags losgegurkt bevor die Schattenplätze weg sind. Wir hatten dann gleich einen Platz am Wasser, von dem aus man direkt ins Wasser hüpfen konnte, yay!

Abends haben wir dann ein paar Brötchen eingepackt, Radieserlsalat, Möhrchen, Oliven und klein geschnibbelte Wassermelone eingedost und alles mit Kühlakkus und Bier in die Kühltasche gestopft. Tuffige, mit kariertem Stoff ausgekleidete Picknickkörbchen sind nicht so unser Stil... Dann gings auf ein idyllisches Bergerl mit Blick auf Regensburg hinunter und den Sonnenuntergang:) Ein wirklich wirklich schönes Plätzchen das H. da ausgemacht hatte!

So kann man einen Samstag Abend aushalten: Picknick bei Sonnenuntergang mit Blick in die Ferne:)

Sonntag war auch wieder was los. Morgens bin ich mit Freundinnen zum Frühstücken ins Moritz gegangen. Das war echt saulecker und sehr günstig. Da muss ich nochmal mit H. hin zum ordentlichen Austesten;)
Abends waren H. und ich noch zum Grillen eingeladen und was darf bei einem ordentlichen Grillabend nicht fehlen? Haha, genau, ein richtig geiler Nudelsalat! Eigentlich schon immer, soweit ich mich zurückerinnern kann, mach ich zu jeder Gelegenheit Nudelsalat. Die Standardvariante mit Salami, Schinken, Käse, Paprika, Gürkchen usw. ist mir immer halb aus den Fingern gerissen worden und der kleine Topf veganer Nudelsalat wurde hämisch verschmäht. Ja, die Jahre vergehen, die Leute werden erwachsener, probieren auch mal was, dass sie nicht von Mutti kennen (oder ich sag einfach nicht mehr explizit dazu, dass da was Veganes auf dem Tisch steht, hilft auch oft) und inzwischen muss ich mehr veganen als omnivoren Nudelsalat machen. Außerdem schmeckt mir persönlich der Fleischlose besser, weil er viel leichter ist und lecker Obst drin ist (Apfelstückchen und *hust* natürlich bissi Ananas whee).

Eine kleine Portion vom superleckeren Nudelsalat, die ich mir reserviert hab bevor die Meute drüber herfällt...


Fruchtiger Nudelsalat    

300g Nudeln (Piccolini oder Gabelspaghetti)
2 Paprikas, rot und orange
2 Äpfel
1 Dose Mais
1 Dose Ananas (keine frische Ananas nehmen, sonst wird der Salat bitter!)
500g Sojajoghurt, natur
Weißweinessig, Paprika, Salz, Pfeffer, Tabasco

Nudeln in kräftigem Salzwasser al dente kochen, abgießen und abkühlen lassen.
Paprikas, Ananas (Saft auffangen) und Äpfel in kleine Stückchen schneiden und mit dem Joghurt unter die Nudeln mischen. Mais abtropfen lassen und dazumischen.
Mit einem Schuss Essig, dem Ananassaft, viel Paprika und Salz (wirklich mutig Salz rein, sonst wirds fad), etwas Pfeffer und Tabasco abschmecken.
Mindestens 4h im Kühlschrank (besser über Nacht) durchziehen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...