Sonntag, 4. August 2013

Erst futter ich noch so ein Pizza-Häppchen, dann mach ich den Skelettkrieger platt und aktivier die Glyphe...

Juhu, so ein Glück! Es hat doch noch richtig unwetterartig zu schütten begonnen, dass wir kein schlechtes Gewissen haben mussten an einem Sonntag Nachmittag für unsere Brettrollenspiel-Kampagne drinnen zu sitzen (ja, das ist schon ein bisserl geeky, aber wer ist das heutzutage nicht:P). Und da man für solche Nachmittage immer ordentlich Futter braucht, hab ich mal meinen Teigtaschen-Mach-O-Maten hervorgekramt. Ich hab da so ein Teil von Tupperware, den 'Big Snack', mit dem man unerhört unkompliziert und schnell ein paar Häppchen zaubern kann. Für die Füllung wollte ich was Herzhaftes haben und dachte dabei an pizzaähnliche Schmandpampe. Damit auch meine veganen Freunde was davon haben, hab ich einfach vegane Alternativen ausm Reformhaus besorgt und gehofft, dass die nicht all zu sehr abstinken im Vergleich zum Original. Schließlich würden auch hartgesottene Vollblutfleischfresser mit dabei sein und die wollte ich natürlich genauso mit den leckeren Häppchen begeistern. Oh yeah und es war ein Volltreffer! Alle haben sie die Pizzatäschchen reingefressen und waren total begeistert. Das freut mich natürlich gleich doppelt, einerseits als Allesfresser den erfahrenen Veganern was Neues und Sauleckeres gezeigt zu haben und andererseits damit auch die Fleischfresser überzeugt zu haben:) Puh, und gut, dass ich mir vier Pizza-Häppchen daheim gelassen habe, sonst hätt ich keins abbekommen, weil die schneller weg waren als ich zugreifen konnte...
Schmeckt natürlich auch in der omnivoren Variante, die hab ich schon oft als Pizzabrötchenbelag gemacht und war der brutalste Renner auf jeder Party.

Bei diesen abartig guten Pizza-Häppchen errät kein Mensch, dass die vegan sind.


Pizza-Häppchen   

2 Rollen Blätterteig
1/2 Zwiebel
1/4 Paprika, rot
80g Chorizo, vegan
100g Wilmersburger Pizzaschmelz
100 ml Soja Cuisine
2 TL Tomatenmark
Oregano, Paprika, Salz, Pfeffer, Chili

Zwiebel, Paprika und Chorizo sehr klein würfeln, mit Käse, Tomatenmark und Soja Cuisine vermischen und mit den Gewürzen kräftig abschmecken.
Die Teigplatten in der Mitte durchschneiden, einen Teil auf den bemehlten Big Snack legen, die Füllung darauf verteilen und die zweite Platte Blätterteig darauf legen. Mit einem Nudelholz drüberrollen und die fertigen Taschen rausdrücken. Nochmal mit den zwei restlichen Teigplatten wiederholen und die Teigtäschchen auf zwei Backbleche verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200ºC (Umluft) ca. 15 min backen.
Ergibt 24 Häppchen

Ich hab natürlich wieder mal zu viel Füllung zusammengemanscht und deswegen mit dem Rest noch drei Toastscheibchen bestrichen. Die kamen dann einfach mit in den Ofen und wurden spät abends als Pizzabrötchen wegschnaboliert:) Die abgeschnittenen Ränder vom Blätterteig hab ich auf einem Blech ausgelegt und mit kristalligem Zuckerwasser (mit etwas Vanille) bepinselt und auch mit in den Ofen geschoben. Das wird dann nach ein paar Minuten schön bräunlich und ergibt ein leckeres süßes Gebäck. Ich kann einfach nichts wegschmeissen, lieber mit Zucker vollbazen und bruzeln, hehe:)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...