Samstag, 12. April 2014

Blitz-Resterlverwertung - Tomaten-Paprika-Sauce zu spiraligen Nudelchen

Manchmal ist einfach Resterl-Essen angesagt. So gabs zuletzt Restpesto für H. und Nudelsauce aus diversen Überbleibseln für mich. Diese zusammengepampe Restschlonze war dann allerdings überaus lecker. Vom Pizzabruzeln war noch Tomatensauce übrig, ein kleines Stück Paprika und ein paar Frühlingszwiebeln tummelten sich im Gemüsefach (wah, der Bluuumenkohl müsste unbedingt auch da raus...) und die Sojasahne stand auch schon länger daneben. Also erstmal Tomatenmark und Paprikapulver mit dem Gemüse angebruzelt, dass schmeckt immer lecker. Angeschmortes Tomatenzeug ist einfach eine geniale Grundlage für egal welche Sauce. Tomatos dazugeschlurpt, mit Sojasahne etwas aufgepimpt und bissl Schärfe dazu, schon wars fertig. Superschnell, die Sauce war genauso schnell zusammengerührt bis die Nudeln al dente waren.


Tomaten-Paprika-Sauce zu Spirelli    
(1 Portion, für 125 g Spirelli)

Rest Stückige Tomaten (1/3 Dose)
1/4 Paprika
3 Frühlingszwiebeln
1 Schuss Sojasahne
Tomatenmark, Paprika, Cayenne
Salz, Pfeffer, Zucker
Basilikum

Paprika würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
In etwas Öl 1-2 EL Tomatenmark, 1 EL Paprikapulver, und Paprikawürfel anbraten. Frühlingszwiebeln kurz mitbraten und mit Tomaten ablöschen. Aufkochen lassen und Sojasahne dazugeben. Mit einer Prise Zucker, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer abschmecken und kurz einköcheln lassen.
Vom Herd nehmen und 2-3 Blätter frisch gehackten Basilikum unterheben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...