Montag, 2. Dezember 2013

Sonntagsfutter: Schnitzelchen in Rotweinsauce mit Möhrchen und Spätzle

Yay Schnitzeltime! Am Wochenende gabs diesmal was Supersonntagsmäßiges. Lecker kleine Schnitzel mit Rotweinsauce, Möhrchen, selbstgemachten Eierspätzle und bisserl Blaukraut. Alles vom Prinzip her gar nicht so schwer, trotzdem bin ich dezent fluchend durch die Küche gewalzt, weil die miese Blaukrautdose nicht aufgehen wollte. Oben und unten hat schon der Blaukrautsaft rausgesuppt, aber keine Chance. Nur mit roher Gewalt und dem Schweizer Taschenmesser ging das blöde Ding schließlich auf, gnaa. Blöder special Dosenöffner, der die Ränder umkrimpt, zwecks der Verletzungsgefahr. Aber die kack Dose aufmachen kann er nicht! Naja, aber letztendlich war der Sieg mein, auch wenn mein Messerchen kleine Schrammen davon getragen hat. Und danach wurde die Mühe mit leckerem Essen belohnt. Ich mag ja besonders die Möhrchenstücke total gern, die in der Sauce einfach mitgeköchelt werden:) Und dank dem Trick mit dem Backpulver sind die Spätzle auch schön weich geworden.

Jamjam, Sonntagsfutter: Kleine Schnitzel mit Möhrchen in Rotweinsauce geköchelt und dazu frisch geschabte Spätzle.

Schnitzelchen in Rotweinsauce mit Möhrchen und Spätzle  
(2 große Portionen)

250 g Mehl
110 ml Wasser, lauwarm
2 Eier
1 TL Salz
1 gestr. TL Backpulver
Pfeffer

Aus den Zutaten einen Spätzleteig herstellen. Dazu mit einem Kochlöffel den Teig schlagen, bis er Blasen wirft und eine halbe Stunde ruhen lassen.

2 Schnitzel
1/2 Zwiebel
1 Prise Zucker
1 Schuss Balsamico, dunkler
150 ml Rotwein
250 ml Rinderbrühe
1 EL Tomatenmark
2 TL Preißelbeermarmelade
1 TL Dijonsenf
Rosmarin, Thymian
1 große Karotte

Zwiebel fein würfeln, Karotte in Stifte schneiden, Schnitzel waschen, klopfen, in kleinere Stücke teilen, salzen und pfeffern.
Schnitzel kurz scharf im heißen Öl von beiden seiten anbraten, aus der Pfanne nehmen und warm halten. Zwiebeln in die Pfanne geben und glasig dünsten. Mit Zucker bestreuen und leicht ankaramellisieren lassen. Mit Balsamico und einem Schuss Rotwein ablöschen. Brühe, restlichen Rotwein, Tomatenmark, Marmelade, Senf und Gewürze zugeben und aufkochen lassen. Karottenstücke hineingeben und offen einköcheln lassen.
Zum Schluss die Schnitzel wieder dazulegen und während man die Spätzle macht zugedeckt leicht köcheln lassen.

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, mit einem Spätzleschaber Spätzle hineinhobeln und die abgeschöpften Spätzle warm halten.

Die Schnitzelchen mit der Rotweinsauce, den Möhrchen und den fertigen Spätzle anrichten. Bei uns gabs noch etwas Blaukraut dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...