Mittwoch, 17. Juli 2013

Uuh, da san ja no a boa Holablai

Soo, also Versuch Nr.X Holunderblütensirup herzustellen... weil diese doofen Pflänzchen aber auch immer nur so kurz blühen. Aber dieses Jahr hab ichs geschafft. Unterm Kirschbaum haben genug Blüten überlebt, während in der Sonne alle restlichen schon verblüht waren, yayhey. Das Originalrezept von meinem ersten erfolgreichen Holunderblütensirup hab ich verschmissen, aber mit Julianes Rezept glaube ich es wieder gefunden zu haben. Das Ergebnis schmeckt auf jeden Fall genauso gut, vielen Dank Juliane:)

Endlich wieder selbst gemachter Holunderblütensirup! 


Holunderblütensirup   

25 Holunderblütendolden
1,4kg Zucker
1,6l Wasser
25g Zitronensäure
etwas Zitronensaft

Zucker in Wasser einrühren, aufkochen und ca. 10 min köcheln lassen. Die Holunderblütendolden vorsichtig von kleinen Tierchen und Co. befreien (nicht abwaschen, da man sonst den aromatischen Blütenstaub wegschmemmt).
Wenn das Zuckerwasser abgekühlt ist die Blüten, die Zitronensäure und einen kräftigen Schuss Zitronensaft hineingeben und ca. 4 Tage ziehen lassen.
Abschließend die Blüten herausfischen und den Sirup durch ein Küchentuch filtern. Erneut aufkochen und in sterilisierte Fläschchen abfüllen. Ergibt ca. 2l Sirup.

Beim Verstauen im Keller hab ich tatsächlich noch zwei alte Fläschchen Holunderblütensirup von 2009 gefunden. So lange versuche ich also schon die Holunderblütenernte nicht zu verpassen, uiui.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...