Montag, 20. Mai 2013

mei, san de liab!

Nachdem sich der ultrawabbelige Mousse au Chocolat-Kuchen als wenig transportfähig und ungeeignet für ein ungekühltes Buffet erweisen würde, musste ein Notfallplan für das vegane Mitbringsel her. Wehee, gar nicht so schlimm, schließlich hab ich mir grad erst eine neue Mini-Muffin-Form gekauft, die noch eingeweiht werden muss! Da ich diesmal auf Nummer Sicher gehen wollte hab ich ein vielfach erprobtes Rezept für Bananen-Schoko-Muffins rausgekramt und schnell ein paar superputzige Winz-Muffins gebacken. Die sehn nicht nur total lieb aus, sondern schmecken auch noch saulecker! Und obendrein sind sie ohne besonderen Firlefanz brav vegan:) Nur bei der Schokolade muss man aufpassen, dass man eine vegane Sorte erwischt, wobei die Sorten mit 70% Kakao und mehr fast immer vegan sind.

Bananen-Schoko-Muffins im Miniformat. Ich find sie total putzig:D


Bananen-Schoko-Muffins     
(12 Muffins bzw. 24 Mini-Muffins)

1/4 Tasse Öl
2 Bananen, sehr reif, mit einem Schuss Zitronensaft püriert
1/2 Tasse Zucker
1 1/2 Tassen Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1 Tafel Schokolade, Zartbitter (100g)
*1 Tasse entspricht 250 ml Inhalt

Muffinblech mit Papierförmchen auslegen, Ofen auf 180ºC vorheizen.
Bananen, Öl, Zucker und Salz aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen, zum Teig geben und vermengen. Falls der Teig sägemehlartig ist mit etwas Sojamilch strecken. Gehackte Schokolade unterheben und den Teig auf die Förmchen verteilen.
Bei 180ºC Ober-/Unterhitze 20-25 min backen, bis die Muffins leicht Farbe annehmen.

Hihii die sind so winzig!

Bei den Partygästen sind die Winzlinge übrigens super angekommen:) Allerdings sollte ich das nächste Mal alle mit Zuckerkonfetti bestreun, weil irgendwie jeder ein buntes Streuselteil haben wollte und die dann natürlich gleich aus waren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...