Samstag, 27. Dezember 2014

Unverkrampft vegan: Gefüllte Kartoffeln mit Bratensauce

Zu Weihnachten wird ja bei den meisten ordentlich aufgetischt. Da darf auch der Festtagsfleischbatzen nicht fehlen. Dieses Jahr hab ich mich darauf nicht so gefreut, weils das erste Weihnachten für mich als Vegetariernase werden würde. Am Heiligabend gabs bei uns also Raclette mit supertollem verschiedenen Fleisch, Schinken, Geräuchtertem usw. War dann aber gar nicht schlimm, weil ja bei ner richtigen Racletteorgie auch jede Menge Gemüse (und Ananas, oleole) mit rumliegt. Am ersten Weihnachtsfeiertag wurde es dann schon kniffliger: Mutti hatte von Rouladen geredet, oh oh. Aber kein Problem. Es gab auch Rübchen, Blaukraut, Kartoffelbrei und sogar Sauce ausm Extrapot, yay.


Am zweiten Weihnachtsfeiertag waren wir wieder zu Hause und ich hab gleich das neue La Veganista ausprobieren können. Heraus kamen wirklich leckere mit Champignons gefüllte Kartoffelhälften, dazu jamjam-Bratensauce nach dem Rezept von Transglobal Pan Party (unbedingt mal ausprobieren - lechz!), supergeiles Knoblauchbaguette mit sehr genialem Olivenöl und natürlich noch ein Salätchen. Solche veganen Rezepte mag ich am liebsten. Man braucht kein Arsenal an Ersatzprodukten und es trägt nicht diesen 'Veganstempel'. Manche rümpfen beim Wort Tofu oder Sojasahne ja gleich schon mal die Nase ohne zu wissen, wie das überhaupt schmecken kann. Wer dieses Rezept komplett vegan machen will, muss also nur darauf achten, vegane Margarine zu erwischen und eventuell Wein und Sojasauce abchecken.


Gefüllte Kartoffeln mit Bratensauce    
(Für 2 Personen)

6 mittelgroße Kartoffeln, vorw. festkochend
100 g Champignons
1 kleine Zwiebel
70 ml Weißwein
1 EL Hefeflocken
2 EL Margarine

Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser 10 - 15 min gar kochen.
Zwiebeln und Champignons würfeln. In Öl anbraten bis beides leicht anbräunt, mit Weißwein ablöschen und kurz einköcheln lassen. Kartoffeln etwas aushöhlen, Kartoffelpamp mit Margarine, Hefeflocken und Champignon-Zwiebeln mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Füllung in den Kartoffeln verteilen und bei 180°C (Umluft) 20 min backen. Die letzten 5 min Grill zuschalten.

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Tomatenmark
2 EL Mehl
2 - 3 EL Sojasauce
2 Lorbeerblätter
1/4 TL Piment
4 Pfefferkörner
1 Prise Zimt

Zwiebel und Knoblauch würfeln. Zwiebelwürfel in Öl glasig dünsten, Knoblauch kurz mitbraten, Tomatenmark zugeben und anrösten. Mehl darüberstreuen und unter Rühren weiterbraten bis alles leicht matschig wird. Mit Sojasauce ablöschen und mit 250 ml heißem Wasser auffüllen. Restliche Gewürze zugeben, aufkochen lassen und 10 - 15 min einköcheln. Durchpassieren und eventuell mit etwas Petersilie abrunden.

Bei uns gabs dazu noch Knoblauchbaguette und Gurkensalat. Das Baguette hab ich während die Sauce einköcheln durfte hergeschnitten, mit kräftigem Olivenöl beträufelt, Knoblauchwürfel darauf gestreut und die letzten 5 min auf der unteren Schiene mit in den Ofen (210°) geschoben.

Kommentare:

  1. Eine sehr leckere Idee!Muss ich mal probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir, besonders die sauce ausprobieren! wobei echt alles so lecker war, jamjam:)

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...