Mittwoch, 8. Oktober 2014

Walnuss-Möhren-Pesto: Kampf gegen die Walnussinvasion

In letzter Zeit habe ich ja einen kleinen Kochbuchkaufwahn durchlebt und meine Sammlung etwas erweitert. Sie stehen allerdings nicht unbenutzt rum, sondern werden auch fleißig benutzt. Aus 'Peace Food' habe ich z.B. schon den Avocado-Paprika-Cashew-Aufstrich und das Muhammara ausprobiert. Waren beide sehr lecker, besonders Zweiteres. Eine geniale Paprika-Walnuss-Paste.

Beim Blick in die Vorräte und die erschreckenden Massen an Walnüssen (der Walnussbaum im Garten meiner Eltern überwuchert schon alles ganz bedrohlich und produziert fleißig...) und Gelben Rüben musste irgendwas draus zusammengemanscht werden. Und weil das Muhammara letztens so gut war dachte ich mir, wird das als Grundrezept herangezogen und losgepanscht. Heraus gekommen ist dabei eine recht ansehnliche und besonders recht leckere Pestopampe, die scharf, leicht nussig und rot gemüsig schmeckt:) Aber in erster Linie scharf^^. H. und mir hats auf jeden Fall sehr getaugt. Jam!

Ich kann mir nicht helfen, aber diese Walnussbommel schauen einfach aus wie kleine Gehirne, hihi. Das freut mich jedesmal, wenn ich sie anglotze.

Walnuss-Möhren-Pesto    

70 g Walnüsse
2 große Möhren
2 Zwiebackscheiben
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
1/2 Chilischote
Kreuzkümmel, Koriander, Paprika, Zimt
2 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer (+ Cayennepfeffer)
Olivenöl

Walnüsse grob zerstoßen, Möhren in Scheibchen schneiden, Zwieback grob zerbröseln, Knoblauchzehe stückeln und Chilischote in Ringe schneiden. Alles mit Tomatenmark und Zitronensaft in einen Mixer geben. Je 1/2 TL Kreuzkümmel und Koriander, 2 TL Paprika und eine Prise Zimt dazugeben und pürieren (Ich hab auch noch ein Resterl eingelegte gegrillte Paprikas gefunden und mit rein püriert). Nach und nach Olivenöl zugeben, bis ein cremiges Pesto entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...