Dienstag, 1. Oktober 2013

Der Dude! Das ist der Dude, Mann!

Am Wochenende musste es endlich mal sein: Ein Besuch im Sam Kullman's Diner in Regensburg. So viele schwärmen von den tollen Burgern dort und davon wollten wir uns auch überzeugen. Natürlich wars am Wochende brechend voll im Lokal und so bekamen wir ohne Reservierung vom Restaurantleiter, nennen wir ihn den Dude (Der Typ hatte sogar so freakige bowlingartige Schuhe an, ob das Zufall war...?), einen Platz am Tresen zugewiesen. Die nachfolgenden Besucher hatten noch weniger Glück, sie mussten auf den nächsten freien Tisch warten. Es kamen echt viele Leute noch nach uns ohne Reservierung, der Dude ist durchs ganze Diner gerannt um bald frei werdende Plätze zu finden, aber manche musste er enttäuschen. Echt krass, weil da echt viele Tische sind. Ein Zulauf, verrückt.
Ich hab lange überlegt und dann statt einem Veggieburger doch den Chicken Cheese genommen. H. bestellte einen Classic Burger und dazu gabs einen Salat. Leider gibts nur Caesar Salad, was mir persönlich ein bisschen zu heftig ist, aber besser als keiner;) Obwohl die Kellnerinnen superflott waren, mussten wir aufs Essen schon etwas lange warten. War aber nicht so schlimm, es gibt genug zu beobachten in dem amerikanischen Diner:) Das Futter, das wir dann serviert bekamen, war allerdings nicht der Wahnsinn. Vielleicht waren nach dem vielen Lob meine Erwartungen auch zu hoch, aber irgendwie waren beide Burger recht fad. Und der Salat war abartig, sauviel Dressing und noch ein haufen Käse drauf. Echt zu mächtig für mich aber so gehört sichs hald;) Trotzdem war ich froh um ein bisschen Grünzeug zu Monsterburger, Pommes und Coleslaw.

Chicken Cheese Burger, hier noch mit Tomate. Ich hab sie vorm Futtern runtergefummelt, Tomate doof;)

Der Classic Burger: Rindfleischpflanzerl auf Brötchen mit Sauce, Zwiebeln und Salatblatt.

Puh und irgendwo unter dem Käse ist noch etwas Salat in Caesar Dressing ertränkt. Muss man mögen;)

Also natürlich waren die Burger besser als in jedem Fast Food Schuppen, aber ich hab mir mehr erhofft. Sollte ichs nochmal im Sam Kullman's Diner versuchen nehm ich doch mal den Veggieburger, vielleicht kann der mehr:)

Kommentare:

  1. Gabriel Gsundman2. Oktober 2013 um 09:37

    So gehört sich das halt für einen amerikanischen Diner. Schön fettig und viel. Da ist dann der "Salat" auch nicht mehr das gesündeste. Schade, dass deine Erwartungen nicht erfüllt wurden, hast sie wahrscheinlich wirklich zu hoch gesteckt. Aber ich bin ja generell der Meinung das der Gedanke des "Health food" einfach zu wenig verbreitet ist. Die Menschen essen einfach zu viel, zu fettig, zu zuckrig. Bisschen mehr darauf schauen würde niemanden schaden.
    Lg, Gabriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denk auch, dass das einfach nicht mein Geschmack ist, schließlich sind viele von dem Diner total begeistert, dann muss es schon was können;)
      Da hast du Recht, zu viele Leute essen ungesund und unbewusst. Aber ich habe zumindest das Gefühl, dass sich immer mehr mit dem Thema Ernährung beschäftigen und das ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung:)

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...