Sonntag, 3. November 2013

Wia da Bliiez: Superschnelle Paprikasauce

Upsi, Feiertag und vollgas vergessen was einzukaufen... Zum Frühstück haben sich zum Glück noch ein paar letzte eingefrorene Semmelchen gefunden, aber was solls abends geben? Der Kühlschrankinhalt ist eine einzige Enttäuschung: Komische Sprossen im Glas, bedenklich alte Milch, eine überreife Avocado, schrumplige Möhrchen, ein angebrochenes Glas vegane Mayonaise... Alta, was soll das ganze Mistzeug im Gemüsefach? Puh, zum Glück fanden sich noch Spitzpaprikas aus Muttis Gewächshaus unter dem ganzen Freakzeug und die wurden dann zu Nudelsauce verarbeitet. Nichts Weltbewegendes, aber lecker, schnell und mit etwas Hilde gepimpt wenigstens für uns was Besonderes:)

Auf 10 min auf dem Teller: Blitz-Paprikasauce zu gabelfreundlichen Nudelns (ja, das Wort heißt Nudelns, so klingts für mein Gehirn netter, gahey)


Blitz-Paprikasauce zu Spirelli  
(2 Personen)

250 g Spirelli
1 Zwiebel
2 Spitzpaprikas, rot
3 EL Tomatenmark
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, scharf
200 ml Milch
1 TL Agavendicksaft
1 TL Gemüsebrühenpulver
1 TL Oreganoblättchen, gehackt
Salz, Pfeffer

Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen.
In der Zwischenzeit die Zwiebel hacken, die Paprika würfeln und beides in einer Pfanne kurz anbraten. Tomatenmark und Paprikapulver zugeben und kräftig anschwitzen. Mit Milch und ca. 200 ml Wasser ablöschen. Gemüsebrühe und Agavendicksaft zugeben und ca. 5 min einköcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und Oregano einstreuen.
Mit den Nudeln servieren.


Zum Glück war die Milch noch gut, sonst wärs doch etwas eng geworden mit dem Sößchen. Als Alternative wär dann nur noch merkwürdige gesüßte Mandelmilch oder Kokosmilch da gewesen. Hmm, und was mach ich mit der reifen Avocado?? Nach tuffiger Avocadosauce und naschen Avocado Cupcakes muss es doch noch was Cooles geben, dass ich aus dem grünen Obstknödel machen kann...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...