Mittwoch, 23. Juli 2014

Neu im Curry-Repertoir: Rotes Thai-Curry

Es kommt ja schon selten vor, dass man mehrere Gerichte aus einem Kochbuch nachbastelt und die einem dann auch alle gut schmecken. Irgendwas ist immer dabei, wo man sich denkt *hmm, naja, bissl fad*, oder *boah leck, was ham sich die dabei gedacht - kotz*. Passiert mir schon hin und wieder... Aber bei einem Kochbuch ist das bis jetzt noch nicht vorgekommen. Alles war vollgas lecker. So auch das neu ausprobierte Bambus-Curry aus 'Thailand - Kochen und verwöhnen mit Originalrezepten'. Okay, ich hab das Bambusgemüse weggelassen, mag ich nicht, bäh. Und das Fleischi hab ich mit mariniertem Tofu ersetzt. Das wurde übrigens verdammt lecker. Taifun-Tofu ist doch ein ganzes Stück cooler als der andere Krempel. Bisschen anbruzeln und man hat eine geniale Konsistenz und mit dem richtigen Gewürz auch leckeren Geschmack;) Ja und zum Schluss wars wieder ein superschnelles, einfaches und echt gutes Futter, was wir da zusammengebruzelt haben. Ein bisschen schärfer hätte es sein dürfen, aber das lag wohl eher an unserer pussymäßig laschen Currypaste.

Das was hier wie Ananasstücke ausschaut, ist übrigens lecker Tofu in tuffige unsymmetrische Stückchen geschnitten. Ich mag das nicht, wenn es so würfelige *Hallo, ja ich bin ein Tofuklumpen*-Teile sind. Darf schon etwas organisch sein, sieht leckerer aus.

Rotes Thai-Curry    
(Für 2 Personen)

150 g Tofu, natur
2 EL Austernsauce
300 ml Kokosmilch
1 EL rote Currypaste
100 g Zuckerschoten
1/2 Paprika, rot
ca. 10 Blätter Thai-Basilikum

Tofu trockentupfen und in Würfel schneiden. Mit etwas Öl und Fleisch- oder Hähnchenwürze marinieren. Paprika vierteln, vom Kernhaus befreien und schräg in dünne Streifen schneiden. Zuckerschoten putzen und jeweils schräg halbieren. Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen.
Tofu in einer Pfanne unter Rühren anbraten, bis er etwas braun wird. Aus der Pfanne nehmen, mit Austernsauce vermischen und warm halten.
Kokosmilch in die Pfanne geben, Currypaste einrühren und aufkochen. Zuckerschoten und Paprika zugeben, ca. 2 min köcheln lassen. Tofu untermengen, vom Herd nehmen und die Basilikumblätter unterheben.
Mit z.B. Jasminreis servieren.

Kommentare:

  1. Sehr lecker, ich liebe solche Curry. Bloss Thai-Basilikum mag ich gar nicht, aber der ist ja auch einfach wegzulassen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. psst - ich hab nur ganz wenig rein, bin auch nicht so der basilikum-anbeter ;D

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...