Freitag, 1. November 2013

DAS Cookie-Rezept! Mit lecker weißer Schokolade und Cranberries - yay!

So langsam steig ich auch in die Cookie-Bäckerei mitein. Sind aber auch verdammt lecker diese außen-knusprig-innen-mürbe Kekse. Allerdings nur, wenn man das richtige Rezept hat... Denn ich hab auch schon komplett weiche und zähe Cookies herausbekommen, die kein bisschen knusprig waren.
Yay, aber diesmal hab ich das ultimative Rezept gefunden. Tonia hatte da mal ihre Geheimzutat verraten und den Tipp hab ich mir gleich geklaut, hehe. Ein wirklich einfaches Grundrezept aus fünf Zutaten ist es dann geworden, in das dann je nach Lust und Laune Schokoladenstücke, getrocknete Früchte, Nüsse, Smarties, gehackte Schokoriegel oder was einem sonst noch so einfällt, reingeschmissen werden können:)

Oh Mann, waren die lecker! Außen schön knusprig und innen leicht weich, einfach superperfekte Cookies - mit Stückchen aus weißer Schokolade, getrockneten Cranberries und ein paar Rosinchen. 

Cookies mit weißer Schokolade und Cranberries    
(12 - 14 Stück)

110 g Butter
85 g Zucker
175 g Mehl
1/2 TL Backpulver
80 g Kondensmilch
100 g weiße Schokolade
60 g Cranberries
30 g Rosinen

Schokolade in kleine Stücke schneiden (nicht wild klein hacken, sonst werden die Stückchen zu klein, was in Cookies uncool ist).
Butter und Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kondensmilch einrühren. Zum Schluss die Schokoladenstückchen, Cranberries und Rosinen unterheben. Es wird ein ziemlich fester Teig.
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig mit einem Esslöffel jeweils eine ungefähr tischtennisballgroße Portion herausstechen, zu einer Kugel drehen und auf dem Blech platt drücken. Bei mir wurden es so 14 Cookies.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 15 min backen, bis die Cookies ganz leicht anbräunen. Dann rausnehmen und die Cookies mit dem Backpapier vom Blech ziehen, damit der Boden vom noch heißen Blech nicht zu dunkel wird.
Auch wenn sie frisch noch sehr weich erscheinen, sie sind durch! Und abgekühlt werden sie dann wunderbar knusprig:)

Juhu, Cookie-Stapel! Denn platt müssen sie sein...

Kommentare:

  1. Ui! Die muss ich unbedingt ausprobieren! War auch schon auf der Suche nach einem Cookie Rezept das endlich das perfekte Geschmacksergebnis bringt. Jetzt muss unser Baby mich nur mal wieder backen lassen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, die gehen ja ganz schnell;) am längsten hab ich fürs schokolade in stückchen schneiden gebraucht:P
      einfach baby umschnallen und losbacken:) angeblich schlafen babys doch bei monotonen geräuschen, wie z.b.dem handmixer-ackern, supi ein:D

      Löschen
  2. klingt gut, seeeehr gut ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...