Sonntag, 20. Oktober 2013

Buttrig-zuckriger Apfelstreuselkuchen - Klappe zu Gehirn, sonst gibts eins mit dem Wattestäbchen!

Der allerallerbeste Apfelkuchen hat endlich wieder Saison:D Apfelstreuselkuchen mit knackig süß-säuerlichen Äpfelchen aus dem Garten, lecker Mürbteigboden und buttrigen Streuseln - lechz! Jede Ernährungsexpertin würde beim Anblick der Zutatenliste zwar krampend und wimmernd in Fötusstellung zusammenschrumpeln, aber es schmeckt einfach sooo gut. Das kleine Schulterteufelchen stopft dem vernünftigen, Harfe spielenden Schulterengelchen einfach mit Apfelstreuselkuchen den Mund, hehe. Ui, und mit jedem Tag, den der Kuchen schafft rumzustehen, wird er noch besser.

Ich liebe die Apfelstreuselkuchenzeit! Und bloß keine Weinberl reintun!

Apfelstreuselkuchen   
(1 Blech)

8 - 10 Äpfel, säuerliche
50 g Zucker
1/2 TL Zimt

Äpfel schnitzeln, mit Zucker und Zimt mischen und etwas durchziehen lassen.

375 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz

Aus den Zutaten einen Mürbteig kneten. Backblech mit etwas Margarine einfetten und den Mürbteig auf dem Boden verteilen, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand mit ausarbeiten. Den Teig mit einer Gabel regelmäßig anstechen, damit später keine Blasen unter dem Kuchen entstehen.

400 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter
1 EL Vanillezucker

Die Apfelschnitzel auf dem Blech gleichmäßig verteilen.


Die Butter in kleine Stückchen schneiden, mit den restlichen Zutaten grob mischen. Mit den Fingern leicht ankneten. Jeweils eine Handvoll nehmen und mit etwas Druck über die Äpfel bröseln, dass Streusel entstehen.
Im vorgeheizten Ofen bei 175ºC (Umluft) 45 - 60 min backen, bis die Steusel Farbe annehmen.
Am besten schon einen Tag früher backen, dann ist der Kuchen noch besser.

Nomnomnom! Lecker Äpfelchen unter jeder Menge Streuselchen versteckt:D


Dann wär da noch ein gruseliger Fund im Gewächshaus. Der Papa züchtet darin jedes Jahr verschiedene Tomatensorten heran. Eine davon kann ziemlich groß werden, aber dieses Exemplar war schon monströs. Besonders die Form... irgendwie fötusartig, brrr! Der Kopf ohne Hals, die angedeuteten Ärmchen und Füßchen, schon merkwürdig.

Waah! Freakn Monstertomate in verstörender Fötusform aus dem Gewächshaus...

Kommentare:

  1. Dieses Tomatending verwirrt mich.

    Aber der Kuchen... Der sieht ja mal ultralecker aus *.*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich find das tomatenmonster einfach nur vollgas creepy... ich muss dazu sagen, ich hab alles andere als kleine mädchenpatschehändchen, das viech ist echt riesig gewesen:/

      yay, der ist auch ultralecker! der beste apfelstreuselkuchen ever!

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...