Sonntag, 9. März 2014

Perfekte Symbiose: Fluffiger Bananen-Schokoladen-Kuchen

Dieses Wochenende bin ich leider gar nicht zum backen gekommen, was ich am Freitag noch nicht so schlimm gefunden hab. Aber heute nachmittag hatte ich dann auf einmal sooo Hunger auf Kuchen, oh mann. Zum Glück war noch ein Notfall-Stückle Bananen-Schokoladen-Kuchen da, auf das ich mich dann stürzen konnte, puh. Den locker-fluffigen und so schön saftigen Kuchen hab ich bei Jeannys Blog Zucker, Zimt und Liebe entdeckt und nun endlich mal nachgebacken. Wirklich ein sehr leckerer Bananenkuchen mit einem nicht zu süß-aufdringlichem Bananenaroma und in der Kombi mit Schokolade einfach perfekt. Bei Jeanny gabs ihn quasi nackig, ich dachte mir ich geb dem kleinen Kastenkuchen noch ein Schokomäntelchen mit ;)


Bananen-Schokoladen-Kuchen    
(für eine 1/2-Rezept-Kastenform 20cm)

125 g Zartbitter-Kuvertüre (50 g für den Teig + 75 g für die Glasur)
100 g Mehl (Weizen 405 oder Dinkel 630)
1 TL Backpulver
1/4 TL Zimt
60 ml neutrales Pflanzenöl
100 g Rohrohrzucker
1 Ei (oder 1 Portion Ei-Ersatz, siehe unten)
1 Prise Salz
1 1/2 sehr reife Bananen

50 g Schokolade im Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen.
Mehl, Backpulver und Zimt mischen.
Öl, Zucker, Ei und Salz schaumig schlagen.
Banane gründlich mit einer Gabel zermatschen und unter den Eischaum rühren. Mehlmischung ebenfalls unterrühren.
Die Hälfte des Teigs in eine separate Schüssel umfüllen und die geschmolzene Schokolade unterrühren.
Die Teige abwechselnd in eine gefettete 20cm-Kastenform füllen und mit einer Gabel durchzwirbeln.
Im vorgeheizten Backofen bei 170ºC (Ober-/Unterhitze) 40-45 min backen (Stäbchenprobe).
Während der Kuchen abkühlt, die restliche Schokolade schmelzen und evtl. mit einem Teelöffel Nutella (oder vegane Schokocreme) vermischen (dann wird die Schokolade nachher nicht so bombenfest und lässt sich angenehmer schneiden). Den Kuchen mit der Schokoladenglasur einpinseln, trocknen lassen uuund nooom.


Inzwischen gab's den megafluffigen Kuchen auch schon veganisiert (wird genauso lecker!!). Die Variante auf dem Foto drüber war mit Ei-Ersatz von MyEy, dazu hab ich 1 EL VollEy mit 45 ml Wasser angerührt und statt dem Ei untergerührt. Außerdem hab ich Dinkelmehl statt Weizen genommen. Für die Schokoglasur hab ich dann statt der Nutella einen TL Schokocreme untergemischt. Durch den MyEy-Ei-Ersatz wird der Kuchen besonders gelb, also nicht wundern wenn er bei euch weniger Farbe annimmt wenn ihr einen anderen Ei-Ersatz verwendet. Genausogut funktioniert hier auch mehr Banane, also 1/2 reife Banane statt dem Ei. Oder Sojamehl und anderer pulverförmiger Ei-Ersatz. Apfelmus hab ich für den Kuchen noch nicht ausprobiert, müsste aber bei diesem Rezept auch gut klappen.

1 Ei entspricht:
- 1 EL MyEy VollEy + 40 ml Wasser 
- 1 EL Sojamehl + 3 EL Wasser
- 1/2 reife Banane, zu Brei zermatscht
- 2 EL Apfelmus 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...