Sonntag, 23. März 2014

Kwaak-Kuchen, ein suhuuuperleckerer veganer Quarkkuchen!

Partyparty! Was Süßes oder was Herzhaftes mitbringen? Yaaay, was Süßes, dann back ich euch was zusammen! Moment, hmm, vegan. Meine ganzen Vegan-Rezepte sind inzwischen schon etwas ausgelutscht, also was Neues. Was Cooles. Was unerwartet Veganiges. Hehe, also Quarkkuchen, oder Kwaakkuchen? Auf jeden Fall wollte ich ausprobieren, ob man nicht doch einen genießbaren tierleidfreien Käsekuchen hinbekommen kann. Und meine Fresse, es wurde perfekt! Ich hab mich so gefreut, super angekommen das Sojaquarkteil, wahnsinn, woohoo. Uuuunbedingt nachbacken! Null, aber wirklich nullo Sojageschmack oder sowas, einfach wie Quarkkuchen, etwas zitronig, etwas vanillig, schön quarkig, voll supi.


Das aufm Foto ist übrigens nur der kleine poplige Ausprobierkuchen in einer 20cm-Form, der Partykuchen war etwas höher und ich hab ihn noch ein kleines bisschen besser anbräunen lassen:


Als Grundrezept hab ich mein (auch superleckeres) Quarkkuchenrezept genommen und mit dem genialen Tipp von Totally Veg!, einfach Sojajoghurt abtropfen zu lassen um Quark zu bekommen, wurde aus dem alten Rezept im Handumdrehen ein genial leckerer, quarkig-saftiger veganer Kuchen. Ich hab ihn übrigens auch an Omnis verfüttert, die haben genauso noooms und mmmhs von sich gegeben, whee!

Veganer Quarkkuchen     
(Für eine 26cm-Springform)

Boden:
200 g Mehl
75 g Alsan, weich
100 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Portion Eiersatz, angerührt
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Alle Zutaten miteinander vermischen und zu einem homogenen Mürbteig verkneten. Eine ausgefettete Springform (26m) damit auslegen. Dazu 2/3 des Teiges auf dem Boden verteilen und andrücken und aus dem restlichen Drittel einen gleichmäßig hohen Rand hochziehen. Mehrmals mit einer Gabel einsteichen, dass während dem Backen keine Luftblasen unter dem Teig entstehen.

Füllung:
500 g abgetropfter Sojajoghurt*
150 g Zucker
100 ml neutrales Pflanzenöl
1 Pck Puddingpulver, Vanille
2 Portionen Eiersatz, angerührt
2 EL Zitronensaft
2 Tropfen Zitronenaroma
250 ml Sojamilch mit Vanillegeschmack
1 TL Agar Agar (oder 1 Beutel Agartine)

Sojamilch mit Agar Agar aufkochen und 2 min unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.
Restliche Zutaten gut miteinander verrühren. Die Sojamilch zugeben, nochmal gut vermixen, in die Form füllen und glatt streichen.

Bei 180ºC (Ober-/Unterhitze) 60 - 65 min lang backen.

Irgendwie muss ich grad an bunte kleine Geister denken und ein gelbes Dings, dass kleine Pillen futtert...
*Am Vortag:
1 kg Sojajoghurt (natur) in einem mit Küchenpapier ausgelegten feinen Sieb im Kühlschrank abtropfen lassen. Mindestens über Nacht, besser 24 Stunden. Dann sollte man ca. 500 g Soja-'Quark' haben, etwas mehr oder weniger ist bei diesem Rezept verzeihbar;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...