Sonntag, 26. Juli 2015

Yogurette-Torte - Der Torten-Klassiker aus meiner Kindheit

Wenn ich so meine alten Rezepte-Ordner durchblättere finde ich sie alle: Dickmanns-Torte, Duplo-, Giotto-, Raffaello-, After-Eight-, ja sogar Erfrischungsstäbchen-Torte. Aber die Queen unter den ganzen Fertig-Naschereien-Torten ist die Yogurette-Torte. Erdbeeren, Yogurette-Riegel, Sahne-Schmand-Creme und ein vanilliger Biskuit sind einfach unübertroffen. Auch wenn es sich etwas wie Schummeln anfühlt sowas wie fertige Riegel in eine Torte zu hauen, ist das Ergebnis einfach zu lecker um da so pingelig zu sein. Und so gibts die dieses Wochenende mal wieder. Normalerweise kommen übrigens die Erdbeeren in Stücken in die Creme gemischt. Da meine schon etwas gnatschig waren, hab ich sie kurzerhand mit etwas Puderzucker püriert und so untergemischt. Ist auch nicht übel, aber mit Stückchen find ichs noch tuffiger. Also gibts das Rezept mit Erdbeerstückchen.


Yogurette-Torte    
(28cm-Springform)

110 g Zucker
3 Eier
70 g Mehl (Typ 550)
1 Pck Puddingpulver, Vanille
1 TL Backpulver

Den Boden einer 28cm-Springform mit Backpapier auslegen.
Zucker und Eier 3 min cremig schlagen (Zitat Mutti: "Eine Minute pro Ei!").
Mehl, Puddingpulver und Backpulver vermischen, portionsweise in die Eicreme sieben und vorsichtig unterheben.
In die vorbereitete Springform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) 12 bis 15 min backen.
Aus dem Ofen nehmen, nach 10 min den Biskuitboden aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
Waagerecht in zwei dünne Böden schneiden.

16 Yogurette-Riegel
300 g Erdbeeren
300 g Schlagsahne
400 g Schmand
1 EL Vanillezucker
1 Pck Sahnesteif
3 EL San-apart (oder 1 Pck GelatineFix, entsprechend 6 Blatt Gelatine)
Puderzucker
Sahne, Yogurette-Riegel usw. zum Verzieren

Riegel in Stücke hacken, Erdbeeren in kleine Stücke schneiden.
Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.
Schmand und San-apart mit dem Handmixer gut vermischen (Bei Verwendung von GelatineFix anstelle von San-apart: GelatineFix-Pulver in den Schmand mischen und 1 min einmixen). Sahne, Yogurette- und Erdbeerstücke unterheben und evtl. mit etwas Puderzucker abschmecken.
Einen Tortenring um den ersten Boden legen. Die Hälfte der Tortencreme darauf verteilen, zweiten Boden darauf legen, andrücken, die restliche Creme darauf verteilen und glatt streichen.
Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Danach die Torte aus dem Tortenring lösen und nach Geschmack verzieren.


Normalerweise hab ich die Torte immer mit GelatineFix gemacht, weil das so schon einfach unterzumischen ist, ganz ohne einweichen, kochen usw. Ist nur nicht so super vegetarisch, weshalb ichs mit San-apart versucht hab. Das Ergebnis ist zwar schnittfest, aber nicht so stabil wie mit Gelatine. Zum Transportieren vielleicht etwas gefährlich. Wer aber Gelatine verwenden mag, dem empfehl ich diese genialen Fix-Tütchen.

PS: Endlich ein Rezeptchen mit Y am Anfang, yay! Die alphabetische Rezeptsammlung war da noch ganz nackig...

Kommentare:

  1. Die habe ich so auch noch nicht gesehen! Muss ich mir direkt mal notieren, der Mann liebt nämlich Yougurette ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. boah, also wer yogurette mag, der wird in der yogurette-torte baden wollen :D

      Löschen
  2. Sieht ein bisschen aus wie deine Hintergrundstapete... lustige Idee, kannst du auch noch das Liedchen singen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmm, ja da könnt ich vielleicht noch so nen yoguretteriegel einfügen^^ meinst du dieses 'I feel good - woah! ... I feel nice, like sugar and spice... ' :D *singsing* - natürlich im pastellfarbenen, knappen slip durch meine pastellfarbene wohnung tanzend und mit nem unschmelzenden yoguretteriegel als mikrofon in der hand :P

      Löschen
  3. Nein, ich meinte das Werbeliedchen: "Ja, die Yogurette, die schmeckt so himmlisch yogurtleicht..." irgendwie so oder ähnlich.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...