Dienstag, 7. April 2015

Fiesta del arroz: Gemüse-Paella mit Antipasti

Erst hab ich echt überlegt, ob ich noch eine Chorizo-Spacebar dazuschnibbeln soll, aber mit einer Gemüse-Paella sollte man lieber nicht versuchen die Fleischvariante nachahmen zu wollen. Es wird nicht so schmecken wie Herrn WoszumEssns liebste Paella mit Krabben-, Feder- und Steckdosennasentierchen. Also durften sich zu den obligatorischen Paprikaschnipseln und Erbsen im Reis lieber noch Fenchelstreifen und olivenölige Zucchini und Champignons gesellen.


Obwohl ich extra zuerst fleißig Gemüse zusammengesucht hab, sind trotzdem die Frühlingszwiebeln vergessen worden. Die wollte ich zum Schluss noch unterheben, mäh. Naja, war auch so lecker, aber vielleicht wärs mit den kleinen Ringelchen noch cooler gewesen. Hui, dafür hab ich endlich mal den Paellareis ausprobiert. Bis jetzt hab ich Paella nur mit normalem Langkornreis gemacht und schau an, es ist doch ein immenser Unterschied, Überraschung ^_^


Gemüse-Paella mit Antipasti    
(2 Personen)

1 Zwiebel, rot
2 Knoblauchzehen
1/2 Fenchelknolle
1 Paprika
1/2 Zucchini
100 g Champignons
100 g Erbsen, TK
140 g Paella-Reis
100 ml Weißwein
400 ml Gemüsebrühe, heiß
1/2 TL Paprikapulver
1 Msp Cayennepfeffer
1 Tütchen Safran (1g)
Salz, Petersilie
Zitronenspalten

Zwiebel in Streifen schneiden und zur Seite stellen. Fenchenknolle und Paprika ebenfalls in Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Zucchini in Scheiben schneiden, Champignons putzen und vierteln, beides zur Seite stellen. Erbsen antauen lassen.
In zwei Pfannen reichlich Olivenöl erhitzen. In eine die Zwiebeln geben und bei sanfter Hitze ca. 5 min andünsten.
In der anderen Pfanne nebenbei portionsweise Zucchini und Champignons anbraten, salzen und dann zur Seite stellen.
Paprika und Fenchel zu den Zwiebeln geben und weitere 5 min bei mittlerer Hitze weiterbraten.
Knoblauch dazupressen, Paprikapulver und Cayennepfeffer zugeben und 1 min weiterrühren.
Mit Weißwein ablöschen und Safran zugeben.
Heiße Gemüsebrühe zugießen, aufkochen lassen und dann bei reduzierter Hitze offen leicht dahinköcheln lassen, bis der Reis fast die ganze Flüssigkeit aufgesogen hat (ca. 20 min).
Erbsen und angebratene Zucchini und Champignons dazugeben, mit 2 TL gehackter Petersilie und Salz abschmecken, kurz aufkochen und dann abgedeckt 10 min ziehen lassen.
Lorbeerblätter entfernen und mit Zitronenspalten garniert servieren.



Warum genau jetzt Gemüse-Paella? Ist ja nicht gerade das Osteressen Nummer Eins... Aber Zorra lädt uns diesen Monat zur Fiesta del arroz ein. Gesucht sind jede Menge Paella- oder auch andere spanische Reisgerichte, egal ob herzhaft oder süß, asiatisch angehaucht oder eine deutsch interpretierte Version. Es gibt Reis, Baby! Und da mir schon lange nach dem Experiment Gemüse-Paella war, hab ich mal endlich die Hinterbacken zusammengekniffen und eine ordentliche Paella ins Pfännle gehauen, nom.

Blog-Event CVII – ¡Fiesta del arroz! (Einsendeschluss 15. April 2015)

Das 107. Blog-Event beim Kochtopf wird übrigens von Oryza gesponsert. Fetter Hauptgewinn ist eine Reise für zwei Personen zum Cooking Cup Finale in Andalusien, woah! Außerdem werden unter allen Teilnehmern 20 bunte Oryza Reispakete verlost. Da hab ich meine Äuglein drauf geworfen, denn bis auf den Milchreis (da nehm ich die gleiche Sorte wie Mutti, dass er schmeckt wie bei der Mami^^) hab ich nur Oryzareissorten im Gebrauch. Irgendwie mögen wir den am liebsten. Und der Himalaya Basmati ist in einer tuffigen rosa Verpackung, supi oder? Yay.

Kommentare:

  1. Boah, das sieht megagut aus!
    Ich will schon ewig mal ne Paella machen. Irgendwann schaff ich es hoffentlich mal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke ^_^ hehe, tja man muss sich nur mal aufraffen, das problem hab ich viel zu oft ;)

      Löschen
  2. *laaaaach* Also ganz ehrlich: Dein total lustiger Blogname hat mich zu dir geführt. Den dazugehörigen Mittermeier Scherz machen wir heute noch immer gern. Aber alleine deine lustigen Zeichnungen sind auch schon einen Besuch wert (she ich da ein Tentakel im Hintergrund :D).
    Haha... aber eigentlich geht's ja um Wos zum Essn und daher: Lecker Paella, ich mag den körnigen Reis so gerne, aber mir persönlich fehlt das Hühnchen/Fisch/Scampi-Zeug. ;)
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. muha, sehr gut:D dieses mittermeierprogramm haben wir uns auch viiiel zu oft angehört (hatten es auf kassette, ob das überhaupt noch jmd kennt... kassetten^^). und yaaay, tentakel gefunden:D
      hihi, dem herrn woszumessn hat auch das tierchenzeug gefehlt;) aber es gibt hier aufm blog ja auch die klassische paella mit krabbis und co :)
      liebe grüße =)

      Löschen
  3. Hihi kommt mir bekannt vor. Ich vergesse auch meist was, bei mir war es der Safran. So oder so ich möchte jetzt gerne sofort eine Portion von deiner Gemüse-Paella!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es sind aber auch echt ne stange zutaten in so einer paella^^ aber schmeckt trotzdem immer super, egal was man wieder verpeilt hat ^_^

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...