Freitag, 10. Januar 2014

Riccioli mit Broccoli, gahey!

Bis vor kurzem kannte ich Broccoli in Verbindung mit Nudeln nur als pürierte Nuss-Sahne-Broccolipampe. Aber so eine Pastasauce mit richtigen Broccoliröschen, wo (ja das heißt wo!) man noch was zu beißen hat, fehlte in meinem Repertoir. Bei Penne im Topf (yay, supertoller Blog :D) bin ich also auf ein interessantes Rezept gestoßen. Weißwein, Sahne, Käse und appetitlich grünes Röschengemüse. Das wollte ich mal ausprobieren:) Und es war echt lecker. Einfach und recht schnell zusammengeköchelt und sehr fein, jamjam. Allerdings ganz schön mächtig. Für kalte Schmuddelwettertage wie zur Zeit als Seelenwärmer bestens geeignet, im Sommer dann wieder fluffig leichte, pürierte Pampe;)


Riccioli mit Broccoli-Sahne-Sauce  

200 g Riccioli oder andere saucenaffine Nudeln
500 g Broccoli
2 Knoblauchzehen
100 ml Weißwein, trocken
200 ml Sahne
50 g Parmesan
Rosmarin, Thymian
Salz, Pfeffer

Nudeln al dente kochen.
Broccoli in Röschen teilen, 5 min in Salzwasser kochen und dann in kaltem Wasser abschrecken.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Angeritze Knoblauchzehen, Broccoli und Gewürze ca. 2 min anrösten. Mit Wein ablöschen und etwas einköcheln lassen. Sahne und geriebenen Käse (ich hab einen Teil mit Mozzarella ersetzt, weil mir Parmesan allein zu intensiv ist) zugeben und wenn er geschmolzen ist, die Nudeln unterrühren. Nochmal aufkochen, abschmecken und mit etwas Parmesan bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Mhhhh..... Das klingt lecker! Vor allem die Idee mit dem Wein finde ich zauberhaft :)

    Mit Tofu ist Chili sin Carne bestimmt auch richtig gut, aber ich liebe einfach Bulgur :)
    Das Chili habe ich noch nicht wieder erwärmt, aber ich habe schon oft Bulgurgerichte eingefroren und dann wieder aufgetaut, weshalb ich jetzt einfach mal behaupten würde, dass der auch hier nicht verkocht. Du kochst ja einen Eintof nicht stundenlang, wenn du ihn nur erwärmen willst- und das hat bis jetzt immer geklappt.

    Liebe Grüße, Cathi

    AntwortenLöschen
  2. Supi, dann muss ich die Bulgurvariante auch mal ausprobiern:) bin auch ein heimlicher, aber großer Bulgurfan;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...