Sonntag, 24. Juni 2018

Partyfutter: Pizza-Brötchen [vegan]

Zur Doktorfeier meines Kumpels gab's nicht nur die promovierten Cupcakes, sondern auch traditionell einen lustigen selbstgebastelten Doktorhut überrreicht. Da der zukünftige Doktor nur einen Kollegen hatte haben sich die Freunde zum Basteln getroffen und diese ganze Meute hat sich bei mir zu Hause heimlich versammelt. Um die fleißigen Fimo-Kneter, Tonpapier-Schnipsler, Heißkleberpistolen-Helden und Klebstift-Schnüffler bei Laune zu halten gab's eine Fuhre Pizza-Brötchen, so wie auf unseren Gartenpartys von damals, richtig old-school. Nur diesmal in vegan, da mindestens die Hälfte der Freunde Veganer waren. Ich liebe diese Pizza-Toasts total und sie sind wunderbar variabel.


Pizza-Brötchen    
(für ca. 20 Toastscheiben oder 10 Semmeln)

4 Tomaten
3 Zwiebeln
250 ml Soja Cuisine
150 g Crème Vega
150 g geriebener veganer 'Käse' (hier Wilmersburger)
2 Paprikas, rot und gelb
1 Dose Champignons
100 g vegane Salami (hier von Veggie Friends)
Oregano
Chili
Paprikapulver
Salz, Pfeffer

Tomaten und Zwiebeln in der Küchenmaschine zerkleinern. Paprika, Salami und Champignons in kleine Stückchen schneiden. Mit der Soja Cuisine, der Crème Vega und dem Käse zu den Tomaten und Zwiebeln geben und vermischen.
Mit Gewürzen kräftig abschmecken und ca. 1 h durchziehen lassen.
Mit einem Esslöffel auf den Toastscheiben bzw. den Semmelhälften verteilen und bei 180ºC (Umluft) ca. 15 min backen, bis der Käse leicht anbräunt.

Die Pizza-Brötchen kann man natürlich mit allen möglichen Zutaten machen. Ich mag gern die Kombi Paprika, Mais und Ananas, oder Zucchiniwürfel, Paprika, getrocknete Tomaten und Knoblauch. Männchen steht eher auf Oliven, Peperoni und so. Und noch viele weitere Varianten. Wichtig ist nur die Grundmischung aus Tomaten, Zwiebeln, Schmand/Crème Fraîche-Ersatz, veganem Reibekäse und Gewürzen und dann darf mit rein was schmeckt ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...