Sonntag, 7. Juni 2015

Leckerschmecker gebratener Sesamtofu auf süß-saurer Ananassoße mit GEFRO Balance

Gnaa! Da ist es wieder passiert. Ich wollte den kostbaren Rest von der leckeren süß-sauren Ananassoße in den Kühlschrank packen. Also ordentlich in einer Mikrowellendose verstaut und neben den Kühlschrank aufs Regal gestellt, dass es noch abkühlen kann bevors ab in die Kühlung geht. Dann bisschen neben dem Regal rumgewurschtelt, irgendwas zwischenreingefummelt und baaz! Irgendwie hat sichs die Dose anders überlegt. Einfach im Regal rumstehen, laaangweilig! Lieber nen kleinen Salto runtermachen, dabei den Deckel verlieren, die Hälfte der Ananassoße an den Kühlschrank, das Regal und auf den Boden schlonzen. Noo! Die leckere Soße, heul! Aber zum Glück war die Dose so rum gelandet, dass noch etwas drin geblieben ist. Also wurde angefangen die Zucchinischeibchen, Zwiebelringe, Ananasstückchen und klebrige Soße aufzuwischen, um an die Dose zu kommen. Und wie ich so mit nem Küchentuch Stückchen zusammensammelte, über die Dose hinweggreifen wollte, passierte das Unvermeidliche: Eines der aufgekratzten Zwiebelstückchen löste sich aus dem Tuch und flatschte mitten in die Dose. Bäääh, wie lecker. So ein Mist, Doppelmist. Das wars mit dem Rest leckerer Ananassoße, seufz.


Dabei hatte ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass die Soße so gut wird. Schließlich ist da Fertigzeug drin. Aber richtig tolles Fertigzeug. Nämlich Soßenpulver von GEFRO Balance. Die Marke an sich kenn ich schon lange. Die Fleischwürze nehm ich z.B. gerne für Sojafutzel, Tofu und so Sachen her. Da konnte ich bei der Anfrage die neue Produktlinie zu testen nicht widerstehen. Wenig später hab ich ein schweres Paketchen mit Gemüsebrühe, heller und dunkler Soße, Suppenpulver und Dressings auspackeln dürfen. Man liest auf den Packungen 'stoffwechseloptimiert', 'niedriger glykämischer Index', 'ohne zugesetzten Haushaltszucker' und solche Sachen. Gesundes Genießen, wie ich es auch schon von Glyx-Ernährungsideen kenne. Das macht auch wirklich Sinn, so rein wissenschaftlich, und ist erfahrungsgemäß trotzdem lecker. Ich finde man schmeckt auch deutlich, dass auf Geschmacksverstärker und Co. verzichtet wurde. Einfach lecker und natürlich. Weit entfernt von den gruseligen Glutamatbomben. Auf der GEFRO-Seite gibts auch geeignete Rezepte, wo ich gleich mal eine passende Vorlage für gebratenen Sesamtofu mit süß-saurer Ananassauce gefunden habe. Endlich wieder was mit Ananas, ich liebe es. Und es war echt schnell fertig gebrutzelt.


Gebratener Sesamtofu mit süß-saurer Ananassoße    
(2 Personen)

200 g fester Naturtofu (z.B. von Taifun)
2 EL Sojasauce
1 TL Zitronengraspaste (oder 1 Stengel frisches Zitronengras)
1 TL Koriander, gehackt

Tofu trocken tupfen, in Würfel schneiden und mit Sojasauce, Zitronengras und Koriander vermischen. Für ca. 30 min marinieren.

1 rote Zwiebel
1 kleines Stück Ingwer
3 Scheiben Ananas, frisch
300 g Brokkoli
1 kleine Zucchini
2 Frühlingszwiebeln
2 EL GEFRO Balance Dunkle Soße Kraft & Saft
2 EL Apfelessig
2 EL Agavendicksaft
geröstetes Sesamöl
1 EL Sesamsaat
Pfeffer

Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden, Ingwer fein hacken, Ananas putzen und in kleine Stücke schneiden, Brokkoli waschen und in Röschen teilen, Zucchini längs halbieren und in 0,5cm dicke Scheiben schneiden, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
GEFRO Balance Dunkle Soße in 500 ml kaltes Wasser einrühren, aufkochen und unter Rühren 1 min köcheln lassen.
Etwas Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebel, Ingwer und Ananas anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Brokkoli und Zucchini zugeben, kurz mitbraten und dann mit Apfelessig ablöschen, dunkle Soße zugießen, Agavendicksaft einrühren und ca. 5 min köcheln lassen.
In der Zwischenzeit Tofuwürfel in 2 EL Sesamöl rundherum anbraten, Sesam zugeben, weiterbraten bis die Sesamsamen etwas anbräunen und mit Pfeffer abschmecken.
Die süß-saure Soße eventuell noch etwas andicken (ich mach das mit etwas angerührtem Mehl...) und mit dem Sesamtofu anrichten.
Wir haben dazu noch etwas Basmatireis gegessen.



Ob ich die Suppen groß hernehmen werde, bezweifle ich eher. Wir sind nicht so die Suppenfans, wenn dann richtig dicke Kartoffelsuppe oder sowas. Die kleinen Tütchen nehm ich aber in die Arbeit mit. Praktisch ist das ja schon. Und die Gemüsebrühe und die dunkle Soße kommen in meine Gewürzschublade, allzeit griffbereit. Die find ich super. Schade finde ich allerdings, dass die helle Soße nicht vegan ist. Dann wärs für meinen Geschmack perfekt gewesen. Seit ich gestern meine Lieblings-Kurze-Hose anprobiert habe (queeetsch) finde ich auch die Idee der Stoffwechseloptimierung durch ja, fieße Zuckerpampe mit Isomaltulose austauschen und so, super. Auf den Zug spring ich gleich auf und hoffe, dass die tuffige Hose bald wieder passt... Wer die neuen Balance Produkte mal antesten will, kann sich übrigens ein kleines Testpaket zuschicken lassen. So wurde ich damals schon bei GEFRO angefixt. Kleines Test-Sortiment probiert und schon hatten sie mich. Ich frage mich eh, ob es eigentlich noch jemanden ohne diese kleinen, roten Gefro-Messerchen im Haushalt gibt^^?

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...