Donnerstag, 19. Oktober 2017

Prag - Futter Guide [vegetarisch]

Endlich mal wieder ein Futter-Guide. Wir waren die erste Oktoberwoche in Prag und Pilsen unterwegs und haben natürlich auch das ein oder andere Restaurant ausprobiert. Am ersten Abend in Prag sind wir einige Tipps aus unserem Reiseführer abgelatscht, auf der Suche nach einem Lokal mit leckerem tschechischen Futter. Aber irgendwie hat uns nichts so recht zugesagt (es gab fast nix Vegetarisches für mich, mäh) und schließlich sind wir bei nem Italiener gelandet. Das Grosseto war auch aus unserem schlauen Büchlein und tatsächlich gab's äußerst leckere Pizzen dort. Richtig superdünne, italienische Holzofenpizzen mit lecker knusprig-fluffigem Rand. Auf meiner war Spinat, gegrillte Pilze, Ricotta und Mozzi, woah, so gut!


Am nächsten Tag waren wir im Stadtteil Kleinseite unterwegs und hatten uns dort einen Mexikaner von Tripadvisor eingemerkt. Dort angekommen war aber alles reserviert und wir bekamen keinen Platz mehr. Schräg gegenüber fiel uns dann ein asiatisch anmutendes Lokal auf, das Noi. Kurz im Reiseführer nachgeguckt, ui, tatsächlich einer der Restauranttipps für den Stadtteil, ha! Gerade so noch ein Plätzchen ergattert und das beste Pad Thai seit unserem Thailandurlaub gefuttert. Auch problemlos vegetarisch für mich zubereitet, war gar kein Thema. Und die Tofuwürfel drin waren soo jammig, yay.


Dann kam der letzte ganze Tag vor Abreise und ich wollte noch so viel probieren. Mitten im Touristentrubel nähe der Karlsbrücke versteckte sich das Roesel. Craftbeer und Kuchen. Eine kleine Insel der Ruhe mit tollen Biersorten und jedem Tag wechselnden kleinen Tagesgerichten. Da musste ein kleiner Hummus-Imbiss mit drin sein ;) Die vom Kellner empfohlenen Bierchen waren auch sehr gut, hicks.


Außerdem wollte ich unbedingt noch Liwanzen, die typisch tschechischen Hefepfannkuchen, probieren. In einem ziemlich touristischen Wirtshaus 'Kozlovna Apropos' sind wir fündig geworden. Liwanzen mit Blaubeeren gefuttert, Liwanzen guuut.


Und dann kam noch ein vegetarisches Restaurant dran. Im Lehká Hlava (Clear Head) gibt's echt jede Menge Gerichte aus verschiedensten Länderküchen. Ich hab mich für den Gyrosteller entschieden und war sehr begeistert. Besonders vom Seitan-Gyros, das war so gut! Obwohl ich kein Seitanfan bin, aber das war so schön weich und saulecker. Dazu Zaziki, Pita, Weißkraut und Salat, würd ich sofort wieder bestellen.


Natürlich durfte eine Stadt nicht fehlen, wenn wir eh schon bei Prag waren: Pilsen. Die Brauereiführung bei Pilsener Urquell war echt super (obwohl nur in tschechisch weil an dem Tag keine auf deutsch oder englisch angeboten wurde), lohnt sich sehr. Die Bierkeller nehmen unfassbare Ausmaße an und zum Schluss dann noch das Gläschen superfrisches Pils im Keller gezapft, moah! Überall gibt's Bier Bier Bier und unsre Spontaneinkehr im Comix Pub war ein Volltreffer. Lecker Spaghetti mit hausgemachtem Basilikumpesto. Unerwartet lecker. Noch besser waren Männchens Spaghetti Aglio e Olio mit getrockneten Tomaten und Rucola, noom!


Das einzige nicht soo tolle Futter hab ich abends im Wirtshaus U Mansfelda erwischt, da ist vegetarisch echt etwas einfallslos. Pfannengemüse mit Kartoffeln, null Soße, menno. Es war zwar trotzdem ganz gut, aber eben auch echt langweilig.


Nach so viel täglicher Futtersuche kamen wir uns irgendwann vor wie kleine Murmeltiere. Nur am Rumstreunen und reinmümmeln bis wir rund und dick sind, bereit für den Winter ^_^


Kommentare:

  1. Jetzt hab ich so dermaßen hunger, dass ich mir sofort was zum Mittagessen machen muss!!
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, sorry^^ Wir haben's uns in Prag schon gut gehen lassen, jamm :)
      Liebe Grüße!

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...