Donnerstag, 19. Januar 2017

Easy Veggie To Go: Wraps mit Curry-Hummus

Hab ich hald echt wegen einem Bananenröllchen die riesige Tortillalappen-Packung aufgerupft. Was aus den ganzen Restfladen machen? Die müssen schnell weg, bevor sie austrocknen. Also gibts die Tage zu jeder Gelegenheit Wraps. Richtig goil waren die Teile mit Curry-Hummus. Total einfach und so lecker, dass ichs mir doch lieber mal aufschreibe ;)


Die Füllung kann man ja beliebig variieren. Hätte ich noch Tofu zur Hand gehabt oder ein paar Pilze hätten die auch noch gut angebruzelt miteingerollt werden dürfen. Hauptsache Curry-Hummus und knackiges Gemüse. Auf dieser Grundlage kann eigentlich nix mehr schief gehen :D


Wraps mit Curry-Hummus    
(2 ordentliche Wraps)

2 Weizen-Tortillas, große
4 EL Hummus, natur
Kurkuma, Curry
eine Handvoll Salatblätter
eine Handvoll Rucola
1 Möhre
1 Stück Gurke (ca. 10cm)
1/2 rote Zwiebel oder 1 Schalotte
1 EL Sonnenblumenkerne
Paprikapulver, Chiliflocken

Hummus mit je 1/2 TL Kurkuma und Curry verrühren. Möhre und Gurke längs in Streifen schneiden, Zwiebel in dünne (Halb-)Ringe hobeln.
Tortillafladen mit Hummus bestreichen, Salatblätter darauf verteilen, Rucola ebenso. Am unteren 'Ende' in einem Streifen Möhren- und Gurkenstifte anordnen, Zwiebeln darüberstreuen, Sonnenblumenkerne ebenso. Mit Chiliflocken und Paprikapulver bestäuben.
Nun seitlich die äußersten 2 - 3 cm einklappen und dann von unten über die Möhren- und Gurkenstifte einrollen. Mittig halbieren und evtl. mit etwas Lebensmittelgarn fixieren, dass sich die Wraps nicht hinterrücks wieder entrollen.


Was ich mit den Bananenröllchen meinte? Haha, ganz einfach: Einen Weizentortilla mit Schokocreme des Vertrauens bestreichen, Banane drauf, einrollen, in tuffige Röllchen schneiden. In eine Bentobox verstaut sieht das dann echt super aus. Und ist sooo lecker, nommi!


So, zum Schluss nochmal ein Wrap, der von meinen ultrafotogenen (Achtung, Sarkasmus!) Händchen umklammert wird. In Bayern sagt man zu groben riesigen Händen ja auch Pratzen...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...