Sonntag, 7. Oktober 2018

Karotten Antipasti - Knobifahne inklusive

Wieder so ein Rezeptchen das sich seit Jahren in meiner Sammmlung versteckt, nur hin und wieder zu Partyzwecken rausgeholt wird und dann wieder im Ordner vor sich hinschlummert. Extra knoflige Möhrchen Antipasti. Seit dem ersten Mal auf einem Partybuffet verzücken sie immer wieder Knoblauchliebhaber aufs Neue, aber nie hab ich es geschafft mal ein Foto davon einzusacken. Zu schnell aufgefuttert, nur im schummrigen Zwielicht der Buffetbeleuchtung mit der Handykamera geknipst oder einfach im dämmrigen Knoblauch-High total vertüdelidüdelt. Diesmal war ich erfolgreich, sogar Tageslicht haben diese Möhrchen gesehen als ich mit der Kamera angerückt bin, haha! Probiert das einfache Rezeptchen mal aus, ihr (und eure Gäste) werdet es nicht bereuen, und die Mücken beißen euch an dem Abend auch nicht mehr ;)


Karotten Antipasti    

600 g Karotten
1 l Gemüsebrühe
3 Knoblauchzehen
5 EL Balsamico, dunklen
6 EL Olivenöl
2 TL Akazienhonig oder für die vegane Variante Agavendicksaft**
1/2 TL Oregano, gehackt
Salz, Cayennepfeffer
Basilikum

Die Karotten in ca. 5 cm lange Stücke und dann in Spalten schneiden. In der Gemüsebrühe bissfest kochen (dauert nur ein paar Minuten). Abgießen* und in eine Schüssel füllen.
Knoblauch klein hacken und mit Balsamico, Öl, Honig oder Agavendicksaft, Oregano und je einer Prise Salz und Cayennepfeffer vermengen. Über die Karotten gießen und gut vermengen.
Mehrere Stunden (besser über Nacht) abgedeckt durchziehen lassen.
Mit frischem Basilikum garniert servieren.

* Die abgegossene Gemüsebrühe vom Möhrchen Kochen müsst ihr natürlich nicht wegschütten. Für die nächste Kartoffelsuppe z.B. ist sie eine tolle Grundbrühe, oder ihr macht demnächst was mit Sojaschnetzeln, dann passt die übrige Brühe perfekt zum Einweichen.

** Bei der Süße könnt ihr nehmen was ihr so da habt, am besten was mit etwas mehr Geschmack als einfach nur weißer Zucker. Also Rohrohrzucker, Löwenzahnhonig, Ahornsirup, das passt alles gut zu den Karotten und der Balsamico-Knoblauch-Marinade.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...