Dienstag, 18. April 2017

Überlecker! Flimflam - Quark-Streusel-Kuchen mit Mandarinen [vegan]

Ja Wahnsinn. Für den Kuchen bin ich sogar extra früher aufgestanden um noch ein paar hübsche Fotos in der Morgensonne zu knipsen bevor er abgeliefert werden musste. Gegeben hat's dieses cremig-fruchtige Schnittchen nämlich zu unserem Relegationsspiel (zum Aufstieg^^). Da erwarteten wir natürlich ein paar mehr Zuschauer als an nem normalen Spieltag und waren gut vorbereitet mit diversen Kuchen, Quiches, belegten Semmeln und warmen Wienern (döh, nix für mich), ole.


Leider kam mein Kuchen nicht gegen die geile Käsesahne mit Biskuitrouladenrand an, die war natürlich zuerst aufgefressen. Aber mein Flimflam (Wortschöpfung vom Brüderchen) kam auch nicht schlecht an. Manche waren sogar etwas überrascht wie lecker das unscheinbare Teil ist, hehe. Ich hab mal nicht verraten, dass er auch noch vegan ist. Mit saftigen Mandarinchen, quarkigem Vanillepudding und etwas Zitrone unter Streuseln begraben liegt man eben immer richtig.


Flimflam - Quark-Streusel-Kuchen mit Mandarinen
      
(1 Backblech, das große für den Ofen)

600 g Mehl, Typ 405
375 g + 225 g Alsan (feste Margarine), weich
300 g + 175 g Zucker
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
2 Dosen Mandarinen
1 Pck Vanillezucker
1 Pck Zitronenschale
3 Portionen Ei-Ersatz, angerührt
400 g Sojaquark (Alpro Go On)
350 g Sojajoghurt, natur
1 Pck Vanille-Puddingpulver

Aus Mehl, 375 g Margarine, 300 g Zucker, Zimt und Salz einen Mürbteig kneten.
Ein Backblech ausfetten und aus 2/3 des Mürbteigs einen Boden in die Form drücken, etwas Rand hochziehen.
Mandarinen abtropfen lassen. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
225 g Margarine mit 175 g Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig schlagen. Ei-Ersatz, Sojaquark, -joghurt und Puddingpulver unterschlagen.
Die abgetropften Mandarinenspalten auf dem Mürbteigboden verteilen. Die Quarkcreme darauf verteilen und glattstreichen. Den restlichen Mürbteig zu Streuseln zerrupft darauf verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 40 - 50 min backen, bis die Oberfläche goldig geworden ist. Komplett auskühlen lassen und evtl. mit Puderzucker bestäubt genießen.


Jaaa, da kommt ordentlich was rum bei dem Rezept. Haut auch etwas rein, also mehr als zwei Stücke schaff ich nicht auf einmal. Trotz Neutralisations-Mandarinen. Das Rezept ist von ner lieben Freundin, die den genialen Kuchen schon oft gemacht hat und ich hab irgendwie immer vercheckt sie danach zu fragen. Jetzt ist es eeeendlich mein, muha!


Übrigens haben wir die Relegation gewonnen und steigen vollgas auf, juhu! War ein supergenialer Spieltag, alle waren total motiviert und wir hatten so viel Spaß wie noch nie. Unsere beste Leistung der Saison, hach, einfach perfekt. Gefeiert wurde dann auch noch fleißig, aber die richtige Feier kam erst am Wochenende, damit alle wieder ausnüchtern können ;) Da hab ich dann mal wieder Sushi gebastelt, wurde so schön bunt und kam echt gut an. Die Bildchen dazu könnt ihr auf meinem Instagram-Account sehn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...