Donnerstag, 7. Juli 2016

Spinatcurry mit gerösteter Paprika und lila Curry

Baaa, Mist, wie sehr hätt ich mir gestern so ne Plastikspritze ausm Labor gewünscht. Es gibt echt kaum was ausm Labor, dass man nicht als Küchenequipment missbrauchen könnte. Egal ob coole, hitzebeständige Messbecher, superpraktische Kolben zum schwenken, Magnetrührer oder eben diese steril verpackten kleinen Einwegspritzen. Wie hätte man denn besser 2ml-Portionen Obstbrand in die Minilöcher der Schnaps-Pralinen-Hohlkörper füllen können? Zum Glück hab ich daheim dann doch noch eine gefunden. Bekommt man ja manchmal vom Tierarzt oder so mit, damit man z.B. kleine geschwächte Nager daheim besser füttern kann. Mit der frisch ausgekochten 5ml-Spritze bewaffnet konnte es dann los gehen. Easypeasy sag ich da nur. In unter einer Stunde waren die 30 Pralinchen befüllt, verschlossen, schokoliert und verziert, optimal.


Perfekt nach einer Stunde Schokolade schlecken und Schnapsreste schlürfen ist übrigens unser zuletzt zusammengeköcheltes Spinatcurry mit gerösteter Paprika. Wir habens einmal mit Panir gemacht, da hat uns etwas der Biss gefehlt im großen Ganzen. Wobei ich Panir eigentlich immer gooil finde, egal was dabei ist^^ Trotzdem gabs nochmal eine zweite Variante mit knackiger Zucchini und rundherum angebruzelten Kartoffelwürfeln und schon war dieses Problemchen gelöst. Denn geschmacklich konnte man nicht meckern. Röstaromen vom Rauchpaprika und den gerösteten Paprikaschoten, das coole lila Curry und dazu bissle Tomate und Spinat, das kann ja nicht verkehrt sein ;)


Spinat-Curry mit gerösteter Paprika und lila Curry     
(3 - 4 Portionen, je nach Beilage)

3 Paprika, rot
400 ml Kokosmilch
1 Zwiebel, rot
2 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
250 g Spinat (TK)
250 g Panir oder Kartoffeln (für die vegane Variante Kartoffeln nehmen^^)
250 g Zucchini
1 Prise geräuchertes Paprikapulver
2 EL lila Curry (oder beliebigen anderen Curry)
Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Zucker

Die Paprikas halbieren und von Häuten und Kernen befreien. Eine Paprikahälfte in Streifen und dann in kleine Würfel schneiden, für später zur Seite stellen. Restliche Paprikahälften im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca 20 min lang backen, bis die Haut verbrannt ist.
In der Zwischenzeit Zwiebel würfeln, ebenso den Panir oder die Kartoffeln und die Zucchini.
Zwiebelwürfel mit Knoblauchzehen in etwas Öl braun anbraten und in einen Mixer geben.
Nun die Paprikahälften aus dem Ofen holen, in eine Gefriertüte geben, verschließen und ca 10 min 'schwitzen' lassen, damit sich die Haut besser löst (ist trotzdem ein bisschen ein Gefummel, besser noch nicht zu hungrig sein zu diesem Zeitpunkt^^).
Dann die Paprikahälften häuten und zusammen mit Kokosmilch und Tomatenmark zu den Zwiebeln in den Mixer geben und fein pürieren.
Panir- oder Kartoffelwürfel in etwas Öl von allen Seiten anbraten, bis sie schön angebräunt sind, salzen und pfeffern, zur Seite stellen.
In einem hohen Topf (es wird nämlich ganz schön spritzen und blubbern) das Paprikapüree aufkochen, Spinat, Currypulver, geräuchertes Paprikapulver, eine Prise Zucker, Salz und Pfeffer zugeben und einköcheln lassen, bis die Sauce andickt (ca. 20 min).
Paprikawürfel und Zucchinistückchen zugeben und weitere 10 min köcheln lassen. Mit den Gewürzen und Chili abschmecken.
Kartoffel- oder Panirwürfel unterheben, kurz erwärmen lassen und mit z.B. Basmatireis, einem grünen Salat und Naanbrot servieren.


Bei uns gabs nur Salat und Reis dazu, daher waren es eher nur drei Portionen. Außerdem gabs bei der ersten Version keine Zucchini und Kartoffeln mit im Curry. Mit Naanbrot noch dazu müsste das dann also doch vier Portionen hergeben.


Lila Curry wird wahrscheinlich nicht gerade jeder daheim rumliegen haben. Aber man kann ja quasi alles irgendwie ersetzen. Ich denke da passt so ziemlich jedes etwas coolere Curry dazu, egal ob Madras, Fünf-Gewürze oder sonst was. Ich finde nur es sollte keine süßliche Mischung sein. Aber probieren geht über studieren ;) Das besondere am lila Curry ist die extra Portion Blütenzeug. Dadurch hat es was blumiges, total tuffig!

Es gab bei uns ja schon viele Currys, wenn ihr Hunger auf mehr bekommen habt, schaut doch mal hier *klicki nach :)

Kommentare:

  1. mh! Sieht leggor aus...zwar wird es in den kommenden Tagen bestimmt etwas warm für Curry, aber ich finde es als Herbstrezept toootal super :)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui ja, die Tage wirds echt n bissi heiß für Curry^^ Bei uns gabs das an nem regnerischen Tag ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Oh so ein Curry könnte ich auch mal wieder machen... und Panir überhaupt mal. Hab mir schon lang ein "Paneer"-Rezept abgespeichert. Danke für die Erinnerung. Für etwas Biss in Curries gebe ich übrigens immer irgendwelche Nüsse dazu.
    Ach, und ein Foto von deinen Laborwerkzeugen beim Kochen darfst du ruhig auch mal veröffentlichen ;-)
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, Cashews und so, die passen da natürlich super rein! Die werf ich das nächste mal dazu, super Idee :D
      So ein 'behind the scenes', hmmm, wär auch mal nicht schlecht ^_^
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Oh das klingt nach einem Mittagessen, ganz nach meinem Geschmack. ♥ Habe übrigens am Sonntag deine Heidelbeerschneckentarte gemacht und mich gefragt, wieso ich eigentlich fast nie mit Blätterteig backe. Gerade mit der Füllung war das so guuut! :D
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh, voll cool! Das freut mich total, dass die Heidelbeer-Schnecken guuud waren :D
      Currys nehm ich auch gern in die Arbeit mit, weil die aufgewärmt ja oft noch besser schmecken ^_^
      Liebe Grüße :D

      Löschen
  4. Ich esse auch gerne Curry und dein Rezept klingt lecker. Aber für mich ist Curry mehr ein Herbst-/ Winterrezept.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Diana :) Mir geht's so mit z.B. Käsespätzle, die mag ich auch nur in den kälteren Jahreszeiten^^ Dafür geht Curry bei mir immer, hihi.
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  5. mhhhhhh wie lecker, genau mein Geschmack!Ich muss direkt die Zutaten einkaufen gehen, zum Glück muss ich heute abend sowieso noch meinen Einnkauf machen;)
    Liebe Grüsse,
    krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay, optimal ^_^ Dann schon mal viel Spaß beim nachköcheln! Das Wetter wird ja auch wieder passend für wärmendes Curry :)
      Liebe Grüße!

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...