Sonntag, 12. Juni 2016

Fruchtig-tomatiges Sri Lanka Curry mit Broccoli, Zucchini und Paprika

So gar nicht EM-mäßig, kein bisschen fürn sonntäglichen Kuchentisch, sondern einfach nur voll lecker und in nur 20 min zubereitet: Unsere zweite Version des Sri Lanka Currys. Diesmal mit Lieblingsgemüse aka Zucchini, Broccoli und Paprika statt Chinakohl und Zuckerschoten. Wir lieben ja Currys jeder Art, egal ob indisch, thailändisch oder frei Schnauze. Dieses ist schön fruchtig tomatig, cremig kokosnussig und mit der Austernsauce und extra viel Chili einer meiner persönlichen Lieblinge. Man kann es natürlich mit jedem Gemüse basteln, dass man gerade so da hat, ich finde nur, dass unbedingt Broccoli mit rein sollte, der ist schon besonders lecker in der Sauce.


Sri Lanka Curry mit Lieblingsgemüse     
(3 Portionen)

2 TL Madras-Curry
1/2 TL Kurkuma
1/4 TL Ingwer
1/2 Zwiebel
1 Chilischote
1 kleine Zucchini (200 g)
1/2 Broccoli (200 g)
1/2 Paprika, gelb
1 Dose Tomaten, gehackt (400 ml)
200 ml Kokosmilch
Austernsauce (vegetarische)
Salz, Zucker, Chiliflocken

Etwas Pflanzenöl im Wok erhitzen. Curry und Kurkuma unter Rühren anbraten, bis der Gewürzduft aufsteigt.
Zwiebel fein hacken und zu den Gewürzen geben. Etwas andünsten.
Chili in Ringe schneiden, ebenfalls zu den Gewürzen geben.
Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden, Broccoli in kleine Röschen teilen (ich schneide sie lieber in Scheibchen, dann werden sie gleichmäßiger gar), Paprika vierteln und in Streifen schneiden. In den Wok geben und kurz mitbraten.
Mit Tomaten ablöschen, aufkochen und weiterköcheln, bis das Gemüse gar ist.
Kokosmilch einrühren. Mit etwas Austernsauce, evtl Salz, einer Prise Zucker und nach Geschmack mit Chiliflocken abschmecken.
Mit z.B. Basmatireis und grünem Salat servieren.


Wie meistens finde ich darf auch hier das grüne Salätchen nicht fehlen. Wir haben ein Dressing mit Reiessig drangemacht, war total lecker und passend. Während wir gefuttert haben, tröpfelte auf einmal ein kleiner Sommerregen vor sich hin, irgendwie lustig so mitten im Regen lecker Curry zu futtern. Zum Glück ist über uns noch ein Balkon, so dass wir ganz ruhig fertig schlemmen konnten :)

Kommentare:

  1. Hmmm, sieht mal wieder sehr lecker aus bei dir! :)
    Was ist das denn für eine vegetarische Austernsauce?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh danke! Freut mich wenns lecker ausschaut :D
      Die Austernsauce nennt sich 'Vegetarian Stir-Fry Sauce' von Lee Kum Kee, ist ne ziemlich große Flasche, aber hält ja ewig ^_^

      Löschen
    2. Muss mal gucken, ob ich die auftreiben kann. Merci!

      Löschen
  2. Hallo liebe Sabine,
    du hast mir grade einen echten Fernweh-Flash gezaubert. Ist schon ein paar Jährchen her, da war ich in Sri Lanka und die Currys dort sind so schön da. Dein Rezept landet direkt auf meiner Nachkochliste :-) Und dabei finde ich es auch ziemlich schwierig ein Curry hübsch abzulichten! Hut ab!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich, dass das Curry auch so schmeckt wie im Urlaub :) Ui, danke! Es ist noch dazu so schwer, weil man möglichst schnell losfuttern will ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallöle,

    ich habe dein Rezept stark vereinfach nachgekocht, mangels Gewürzen und Austernsauce, daher war meins ein wenig fad, aber ich bin sicher, dein Curry war meggggaaaa lecker ♥

    Ich hoffe es ist in Ordnung das ich das Rezept verbloggt habe, natürlich mit Link zu dir. Falls es dich stört sag es bitte, dann lösche ich den Post wieder.

    http://rabbitsanddresses.blogspot.de/2017/01/rezept-curry-mit-broccoli-zucchini-und.html

    LG, Sandrina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ohne Austernsauce und ordentlich Curry hauts nicht so rein^^ Ich hab auch Madras-Curry benutzt, das ist schon besonders aromatisch :) Du kannst Austernsauce aber auch mit Sojasauce ersetzen, besser als gar keine. Ich finde die gibt dem Curry so ein bisschen ne inselmäßige Note, jam.
      Ja klar, das freut mich!
      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
    2. Vielen Dank für den Tipp, werde ich beim nächsten Mal berücksichtigen :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...