Mittwoch, 10. Februar 2016

'Plastikfasten' und weiche Bananen-Cookies aus 5 Zutaten

Ich bin ja schon ein kleiner Fan von so Fastenzeitaktionen. Einmal weil ich einfach nen festen Zeitrahmen brauche um auch nach einer Woche noch motiviert genug zu sein für solche Umstellungen und dann weil es einem das Umfeld in der Zeit so viel einfacher macht etwas Abgedrehtes auszuprobieren. Hätte ich vor nem halben Jahr gesagt 'So, ich werde die nächsten 40 Tage möglichst keinen Plastikscheiß konsumieren' hätten die meisten Leute in meiner Umgebung mit 'Äh wie, jetzt spinnt sie wieder' reagiert und tausendfach nachgefragt. Diese Woche war das viel einfacher. 'He Leute, ich werde plastikfasten, ihr wisst schon, weil Fastenzeit ist und so'. Und die Leute um mich rum nur so 'Och ja, warum nicht'. Ich sags ja, Fastenzeit, yeah. So wird man auch eben mal ganz unauffällig zum Vegetarier (wie ich zum Veggie wurde lest ihr hier: *klick). Vielleicht werde ich nach dieser Fastenzeit zum Anti-Plastik-Guru, na mal schaun...


Jetzt muss ich glatt mal überlegen, ob man denn diese gnatschig-weichen Bananen-Haferflocken-Cookies ohne Plastikmüll machen kann. Bananas kann man ja locker ohne doofe Plastikhülle drumrum kaufen, Haferflocken bekommt man in ner Papierverpackung... Uuh Cranberries sind fies, genauso wie Zimt, gibts die Stangen auch in kleinen Kartons? Schoki bekommt man auf jeden Fall auch ohne Plastikhülle. Hmm, echt schwierig. Aber lecker sind sie trotzdem. Superbananig, goil zimtig und dazu Schokiknöpfle und Trockenobst, yeah!


Bananen-Haferflocken-Cookies      
(18 Stück)

2 Bananen, sehr reif
100 g Haferflocken, zart
1 EL Cranberries, getrocknet
1 EL Raspelschokolade
1 Msp Zimt

Bananen mit einer Gabel zerdrücken, mit den restlichen Zutaten gut vermischen.
Mit einem Esslöffel Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Böech setzen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 18 - 20 min backen.

Blogevent Dandelion Dream

Ja und wo ist das Rezeptchen her? Bei Dandelion Dream hab ich es gefunden, als ich am Durchstöbern der Rezepte für ihr Blog-Event war. Die Entscheidung viel mir nicht schwer, was ich denn am liebsten nachbacken oder -kochen würde. Aber schlussendlich haben die zimtigen Bananencookies sich doch gaaanz knapp gegen die Schoki-Avocado-Kekse durchgesetzt.

Kommentare:

  1. Liebe Sabine, toll, dass du bei meinem Blogevent dabei bist! Die Bananencookies sind dir super gelungen :)
    Plastikfasten finde ich eine gute Idee. Mich regt die übermäßige Verpackung mancher Lebensmittel (z. B. wenn jede Scheibe Käse extra in Plastikfolie gewickelt ist), sowieso jedes Mal auf. Ich kaufe das dann bewusst nicht.
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke :)
      Mich regte das eben auch schon sehr auf, dass man nicht mehr mal nen Kopf Salat ohne Plastikhülle bekommt... Aber auch einfach ne Packung Nudeln zu kaufen geht gar nicht ohne Plastik, da muss es doch Alternativen geben. Ich hoffe ich finde in der nächsten Zeit für Einiges, das ich bisher nur in Plastik kenne, eine Lösung.
      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  2. Haha du hast recht, in der Fastenzeit kann man solche Umstellungen viel sozialverträglicher angehen ;-) Ich bin schon gespannt, was du noch zum Plastik-Fasten erzählst, irgendwann muss ich das Thema auch ernsthafter angehen!
    Apropos Nudeln: Von Barilla gibt's die doch in Karton?
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss bei solchen Selbstversuchen ja leider auch etwas aufs soziale Umfeld achten ;)
      Die Barilla-Nudeln boykottieren wir leider, aber aus einem anderen Grund. Oje, hör ich mich jetzt kompliziert an^^ Aber sonst bin ich ganz normal, echt! Also so ein bisschen, hust...
      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
    2. Hahaaa, hab nochmal über Barilla nachgelesen und die sind inzwischen save. Dann gibts in Zukunft diese :)

      Löschen
  3. Mir fällt auch immer mehr auf, in was für einen Plastikwahn wir langsam verfallen... neulich waren sogar die Teebeutel (in der Box) noch mal einzeln verpackt... ich weiß manchmal wirklich nicht was das soll. Es ist ganz großen Teil wirklich total übertrieben und alles doppelt und dreifach verpackt.

    Die Cookies sehen toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt ein kranker Wahn. Ja sogar in Pappboxen sind oft noch mal Plastiktüten, waruuum? Aber ich bin inzwischen zuversichtlich, dass da Einiges geht. Für fast alles gibt es Alternativen, man muss sie nur finden ^_^

      Löschen
  4. Die schauen wirklich super aus :)
    Und das Plastikfasten finde ich besonders toll!
    Alles Liebe, Maya von Melyanisme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Im Moment ists noch ok mitm Plastikfasten, aber wenn ich mal wieder Glasnudeln und Co futtern mag wirds eng ^_^
      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  5. Plastikfasten finde ich super! Die Idee merke ich mir mal. :) Die Cookies sehen auch lecker aus.

    Viele Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anita :) Die Plastiksache ist eine größere Herausforderung als gedacht. Aber wir haben heute sogar Waschmittel im Karton gefunden, yeah. Man muss nur suchen ^_^
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...