Sonntag, 15. November 2015

Schokoladig-trüffelige Praliné-Torte

Hab ich schon mal von der übelst männlichen Torte bei einem gewissen Verwandschaftstreffen erzählt? Äh, egal, ich erzähls eh nochmal ;) Also es gibt da so eine Sache, die sich anscheinend nie ändern darf. G's Schokoladen-Buttercreme-Torte aus der Hölle. Die ist so riiiesig, so ultrabuttrig, noch leicht knirschig zuckrig und mit der Tonne Schokolade drin insgesamt sowas von mächtig. Ein Stück ersetzt kalorientechnisch wahrscheinlich eine komplette Wochenration. Aber die Männer fahren voll drauf ab. Die Torte ist immer das Highlight für die. Die Frauen dagegen mümmeln lieber anständig einen Obstkuchen oder so, während die Herren grunzend über die Schokobutterbombe herfallen.


Natürlich wär es ein Frevel diese Torte nachbauen zu wollen. Einmal weil es dem Herrn G allein gebührt die 'Männertorte' zu bauen und zweitens (und das ist wohl selbstverfreilich-verständlich-überhaupst-sowieso-klaahaar) kann die perfekte Männertorte nur von besagtem Herrn G vollendet veredelt hergestellt werden. Also habe ich mich für eine weniger buttrig-zuckrige Variante entschieden und lieber eine trüffelige Praliné-Torte gebastelt. Komplett ohne Butter (äh halt, doch mit nem Klümpchen^^), mit Schokolade, Sahne und nem Schüsschen Rum und Espresso.


Praliné-Torte    
(18cm-Form, für eine normal große Torte Rezept verdoppeln)

2 Eier
75 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 kleine Prise Salz
50 g Mehl
25 g Stärke
1 TL Backpulver
1 EL Kakao

Den Boden einer 18cm-Springform mit Backpapier auslegen. Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
Eier trennen.
Eiweiß, 25 g Zucker und Salz zu Eischnee schlagen.
Eigelb mit restlichem Zucker (50g), Vanillezucker und 2 EL heißem Wasser dickcremig schlagen.
Mehl, Stärke, Backpulver und Kakao mischen.
Eischnee auf die Eicreme geben, Mehlmischung portionsweise darauf sieben und unterheben.
In die vorbereitete Springform füllen, glatt streichen und ca. 25 min bei 180°C (Umluft) backen (Stäbchenprobe).
10 min abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

400 ml Schlagsahne
100 g Butter
150 g Schokolade, Zartbitter
150 g Schokolade, Vollmilch
1 Pck. Instant-Espresso
2 EL Stroh-Rum
2 Pck Sahnesteif

Schokolade hacken, Butter würfeln, Espressopulver mit 50 ml kochendem Wasser überbrühen.
Sahne aufkochen, vom Herd nehmen, Schokolade und Butter dazugeben, kurz ziehen lassen und dann verrühren. Espresso und Rum unterrühren und abkühlen lassen.
Über Nacht im Kühlschrank erkalten lassen.

Tortenboden waagerecht zweimal durchschneiden.
Sahnesteif in die Trüffelmasse geben und mit dem Handmixer zu einer fluffigen Creme aufschlagen.
Einen Tortenring um einen der Böden legen. 1/4 der Trüffelcreme darauf verteilen. Zweiten Boden darauf legen, andrücken, wieder 1/4 der Creme darauf geben und glatt streichen. Letzen Boden auflegen, andrücken, Tortenring abnehmen und die Torte mit der restlichen Creme einstreichen.
Nach Belieben verzieren.


Dadurch dass keine Buttercreme im Törtchen ist, kann man auch als Normalsterblicher ein ganzes Stück von der Praliné-Torte verputzen ohne an spontaner Herzkranzverfettung abzunibbeln. Die Rumnote pfeifft nach ein, zwei Tagen Durchziehen aber doch gut durch.

Kommentare:

  1. Oh WOW! So eine dekadente Schokotorte will ich seit Jahren schon mal machen, hab es aber noch nie geschafft. In deinem Rezept kommen nicht mal rohe Eier vor und es ist für eine kleine Kuchenform - das sind zwei gute Gründe, mir dein Rezept zu merken, falls ich es irgendwann schaffe, meinen Tortenplan in die Tat umzusetzen.
    Aber was ist Stroh-Rum?
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stroh-Rum ist ein 80-prozentiger Rum, man kann aber auch jeden anderen Rum hernehmen, z.B. Pott.
      Falls du sie nachbastelst, bitte berichten, jaaa? :D
      Liebe Grüße in den Schwarzwald ^_^

      Löschen
  2. Ohhhhhhhh *sabber* ;)
    Also diese Torte werde ich definitiv mal nachbacken. Ich liebe alles was auch nur ansatzweise mit Schokolade zutun hat und die sieht einfach traumhaft lecker aus! <3

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
    Tanja

    www.alittlefashion.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh, danke ^_^ Würde mich riesig freuen, wenn du mir berichtest, wie sie geworden ist :)
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag ♡

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...