Donnerstag, 7. Mai 2015

Vegane Mousse au Chocolat Tarte: Oreokeks-Knusperboden und fluffige Schokocremehaube

Heute gibts die am Wochenende angekündigte Mousse au Chocolat Tarte. Das heißt krümelig-knuspriger Oreo-Keks-Boden mit fluffiger, trotzdem stabiler, superschokoladiger Schokomousse und einem Hauch Mandelaroma. Also bitte, wer Schokolade mag muss jetzt einen freudig-piepsigen Kieks von sich geben!
Die Tarte ist beim Vegan Bake Sale übrigens echt gut angekommen. Genauso wie der Vanilla Cheesecake, muha! Ich wär aber auch echt enttäuscht gewesen. He, Schokomousse uuund Oreokeksboden, wenn das mal nicht überzeugt. Es war echt ein tolles Kuchenteil, für jeden Schokofan ein Träumchen und auch ganz hübsch anzuschaun. Ist bei einem Kuchenverkauf ja auch nicht ganz unwichtig. Das Teil kann noch so lecker sein, wenns kacke ausschaut, nimmts keiner. Zusammengebaut ist die Tarte übrigens superschnell. Kein backen, keine großen Wartezeiten. Und dass sie vegan ist merkt kein Mensch. Wäre also auch ein gutes Unterjubel-Objekt. Ich mach das manchmal gerne. Als 'nur'-Vegetarier sind meine Backmitbringsel ja erstmal unverdächtig. Das 'Jo, das Teil is fei voi vegan, hiö' schmeiß ich dann ganz nebenbei in die Runde, wenn diverse Gesichter schon schmatzend im Schokobaaz hängen. Aah, immer wieder schön, hihi.


Vegane Mousse au Chocolat Tarte      
(24cm-Springform)

20 Oreo-Taler
110 g Alsan, sehr weich

Kekse von der Füllung trennen. Dann die Kekse in einem Gefrierbeutel zerkleinern (mit einem Nudelholz oder einem Fleischklopfer). In einer Schüssel mit der weichen Alsan gut vermischen. Auf dem Boden einer Springform gleichmäßig verteilen und glatt drücken. In den Kühlschrank stellen, bis die Füllung fertig ist.

200 g Blockschokolade
300 g Schlagfix (vegane Schlagsahne) *
1 Pck Sahnesteif
1 Pck Vanillezucker
2 EL Puderzucker
2 EL Kakao
1/4 Röhrchen Bittermandelaroma

200 g Schlagsahne kühlen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und möglichst gut wieder abkühlen lassen.
Wenn die Schokolade gerade noch flüssig ist die gekühlte Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker aufschlagen. Kakao, Puderzucker und Bittermandelaroma zugeben und nochmal gut vermixen.
Schokolade und restliche (ungekühlte) Sahne zugeben und zügig unterschlagen, dass die Schokolade sich gut mit der Schlagsahne verbindet.

Springform mit dem Oreoboden aus der Kühlung holen. Die Schokoladencreme darauf verteilen, glatt streichen und mit der Rückseite eines Esslöffels so auf die Creme drücken, dass Tupfen entstehen. Im Kühlschrank fest werden lassen.


Blog-Event CVIII - Death by Chocolate (Einsendeschluss 15. Mai 2015)

Da die schokoladenverrückte Sibel von Insane in the Kitchen gerade bei Zorras Kochtopf nach schokoladigen Ungetümen sucht, muss die Mousse au Chocolat Tarte natürlich mit in die Rezeptesammlung. Das Blog-Event-Thema trägt dabei den einladenden Namen Death by Chocolate. Ich hab jetzt schon Angst... Eine mörderische Sammlung an Schokoladenbomben. Und das kurz vorm Bikiniwetter. Oh oh.


* Die Schlagcreme von Schlagfix würde ich nur ersetzen, wenn man mit einer anderen veganen Sahne schon gute Erfahrungen gemacht hat. Mit der Schlagcreme hauts nämlich idiotensicher hin und schmeckt wirklich null nach Soja, Kokos, Reis oder was es sonst noch gibt. Wer also nicht so die Ahnung von Ersatz-Produkten hat: Schlagfix kaufen und gut :) Meiner Meinung nach gibts da noch viel zu viele faule Eier unter den veganen Ersatz-Produkten, bäh.

Kommentare:

  1. wooohoooow - die sieht ja noch besser aus, als ich sie mir vorgestellt hatte :-D großartig. ich brauche unbedingt einen guten grund für mousse tarte ;-)))
    schönes wochenende!
    und liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist zwar wieder ne andere schokomoussetarte, aber ich find die noch besser (oreokeksboden und so, gnihi). einen grund für mousse tarte... braucht man da einen grund? ^_^
      danke <3 wünsch dir auch eine schönes we =)

      Löschen
  2. Liebe Sabine,

    herzlichen Dank für's Mitmachen. Ich würde mal sagen bei dieser Kreation hast Du das Thema zu 200% getroffen :)
    Ich sabber gerade auf die Tastatur : )
    Liebste Grüße,
    Sibel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ups sorry für die sabberige Tastatur ^_^ freut mich aber sehr, wenn die schokotarte so gut ankommt :D

      Löschen
  3. "Kekse von der Füllung trennen" - und was machst du mit der Füllung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die füllung hab ich in eine tortencreme mit reingematscht :D wenn man gar nix damit anfangen kann, kann man aber auch das mit dem trennen bleiben lassen und die kompletten kekse in den boden kneten ;)

      Löschen
    2. Das Trennen bleiben lassen hatte ich auch überlegt. Oder ich nehme die Creme und zaubere noch Oreo-Muffins. :)

      Löschen
    3. oh, ja als topping für oreo-muffins, das merk ich mir gleich mal für die nächsten oreo-reste :D die füllung kann man auch echt lange aufheben für spätere projekte :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...