Sonntag, 22. März 2015

Softcake Cupcakes im putzigen Miniformat

Am Wochenende ergab sich mal wieder die Möglichkeit die Mini-Muffinformen vorzukramen und ordentlich loszubacken. Freunde haben sich am Samstag im Rahmen der weltweiten Aktion MEATOUT an einem Infostand befleißigt (was für ein cooles alles Wort, oder? Yay!) um über die Folgen von Fleischkonsum und Massentierhaltung aufzuklären und Interesse am Veggie-Lifestyle zu wecken. Und weil leckere Kostproben immer gut ankommen gab es fleischfreie Mett- und Leberwurstbrötchen und andere herzhafte Köstlichkeiten. Was Süßes sollte es auch als Lockmittel geben und da durfte ich mich mit einschalten: Es wurden Bananen-Schokoladen-Muffins und Softcake Cupcakes beigesteuert. Beides vegan, um zu zeigen, dass man auch ohne Milch, Butter oder Eier superlecker backen kann. Das erste Mal hab ich die Cupcakes bei einer Freundin gefuttert und sie waren abgefahren lecker, weswegen ich mir das Rezept erbetteln musste. Das war glücklicherweise ganz einfach, den man findet es bei Totally Veg!. Orangig fluffige Muffins mit einem süßherben Schokotopping, dazu schnell mit einem Löffel angerührt, echt super. Ich hab sie folgendermaßen gemacht:


Softcake Cupcakes      
(36 Mini-Cupcakes oder 12 normale)

270 g Mehl
1 TL Backpulver
180 g Zucker
2 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
100 ml Pflanzenöl
180 ml Orangensaft
2 Pck Orangenback

Trockene Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. In einem extra Gefäß Öl, Orangensaft und -schale verrühren und in die Schüssel geben. Mit einem Esslöffel zügig zu einem glatten Teig rühren.
Den Teig mit der Hilfe von zwei Teelöffeln auf die Minimuffinform verteilen. Die Förmchen sollten zu ca. 2/3 gefüllt sein.
Im vorgeheizten Ofen bei 165°C (Umluft) 15 bis 20 min backen, bis die Muffins eine goldene Farbe annehmen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

100 g Alsan, weich
75 g Puderzucker
20 g Kakaopulver

Zutaten mit einem Handmixer zu einer glatten Creme verrühren. In eine Spritztülle füllen und Creme-Tupfen auf die Muffins setzen.


Jamjam, die rund 70 Mini-Muffins waren eigentlich superschnell fertig. Zwei 24er Muffinbleche und der zu Weihnachten ergatterte zweite Rost für den Ofen machens möglich. Zweimal Teig anrühren, zweimal Ofen befüllen, kleine Schokocremetupfen auf die eine Hälfte der Muffins setzen und schon wars fertig.

Kommentare:

  1. Wunderschön sind die geworden :-)

    Liebe Grüße,
    Lola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, ich bin ganz stolz darauf mit der frickeligen mistigen edelstahltülle doch so tuffige schokohäubchen hinbekommen zu haben ^_^

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...