Donnerstag, 12. Februar 2015

Champignon-Maronen-Ravioli mit glasierten Zwiebeln und gebackenen Kürbiswürfeln

Auch im Hause Wos zum Essn gibts hin und wieder totales Fancy-Food. Beim ersten Versuch gabs vor lauter Sabberei nicht mal die Möglichkeit noch ein ordentliches Foto zu knipsen. Nur das letzte Schnipsel hab ich noch erwischt. Es war schneller weg als man denken könnte: Die Champignon-Maronen-Ravioli mit glasierten Zwiebeln und gebackenen Kürbiswürfeln. Scheiße, waren die gut. Ich habs hald doch drauf:P Hin und wieder. Also falls ihr mal was supercooles, leckeres, Gänge-Menü taugliches köcheln wollt, dann macht diese Ravioli. Mit den Zwiebelchen und dem Kürbis ist das so genial, omnomnom! Obendrein ist das ganze dann auch noch vegan*.


Champignon-Maronen-Ravioli mit glasierten Zwiebeln und gebackenen Kürbiswürfeln   
(diesmal 8 Portionen)

Die Ravioli können super vorbereitet werden und werden erst kurz bevor die anderen Komponenten fertig sind nochmal kurz angebraten. Ich habe gleich die doppelte Menge gemacht und die restlichen Ravioli eingefroren, damit sich die Nudelpamperei auch lohnt;)

400 g Champignons, weiße
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
200 g Maronen, vorgekocht
2 EL Mandelmus, weiß
Salz, Pfeffer
1 Schuss Zitronensaft
2 EL Petersilie, gehackt
1 kg Nudelteig

Champignons, Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. In etwas Olivenöl so lange anbraten, bis fast keine Flüssigkeit mehr aufsteigt.
Maronen, Mandelmus und 2 TL Salz mit 100 ml Wasser pürieren. Falls nötig mehr Wasser zugeben, bis eine feine Creme entstanden ist.
Die Maronencreme zu den Champignons geben und nochmal ca. 5 min weiterkochen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss die Petersilie unterrühren und vom Herd nehmen.

Den Nudelteig mit der Champignon-Maronenmasse füllen und Raviolitäschchen herstellen. Ich benutze dafür den 'Big Snack' von Tupperware, dann geht das ganz fix.
Die Ravioli dann portionsweise ca. 8 min in siedendem Salzwasser kochen.

500 g Kürbis, grob gewürfelt
Salz, Zucker, Öl

Kürbis auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, mit reichlich Öl beträufeln und mit Salz und etwas Zucker bestreuen. Bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca. 25 min lang backen.

2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
Zucker, Öl

Zwei Pfannen aufsetzen. In der einen portionsweise die Ravioli in Öl leicht anbraten und warm halten.
In der anderen Pfanne die Zwiebeln bei mittlerer Hitze in wenig Öl anbraten und zum Schluss mit Zucker glasieren.

Die Ravioli auf einem Teller anrichten, ein paar glasierte Zwiebeln darauf geben und Kürbiswürfel darüber verteilen.


Wie dem aufmerksamen Bildchengucker aufgefallen ist, fehlen auf dem zweiten Raviolifoto die Zwiebelchen. Dafür glibbert darunter so eine merkwürdig weiße Soße rum. Das liegt daran, dass der zweite Schwung Ravioli nach H.s Wunsch mit Sößchen statt Zwiebelchen gefuttert wurde. Die Soße war echt fein. Mit Mandelmus und Weißwein (nach Vorlage von hier). Ist natürlich auch lecker, aber ich fand die Zwiebelvariante cooler. Außerdem hab ich beim zweiten Versuch die Kürbisteile ein bisschen verbockt.

Weißwein-Mandelmus-Soße   

1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 ml Weißwein
2 EL Mandelmus
1/4 TL Gemüsebrühenpulver
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Zitronensaft
1 EL Petersilie

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. In etwas Öl glasig dünsten. Mit Weißwein und einem Schuss Wasser ablöschen und etwas einköcheln lassen. Mandelmus mit 150 ml Wasser mischen und dazurühren. Mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einem Schuss Zitronensaft würzen. Ca. 10 min einköcheln und zum Schluss frisch gehackte Petersilie unterheben.


*Sofern man veganen Nudelteig hinkriegt. ich hatte extra so nen Bio-Fertigteig und dachte der ist vollgas vegan weil mit Hartweizengries und so. Hinterher ist mir das mit dem Ei dann aufgefallen:P Kacke. 

Kommentare:

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...