Donnerstag, 13. November 2014

Wohlfühlplatz für Kullererbsen: Kartoffel-Champignon-Curry

Seit Tagen hab ich Hunger auf was mit Erbsen. Keine Ahnung warum genau diese komischen grünen Minibömmel sein müssen, aber ich wär wahnsinnig geworden, wenns die nicht bald gegeben hätte. Seit Tagen kam ich nämlich nicht zum kochen, weil jeder Abend schon verplant war. Und endlich, nach 'qualvollen' Tagen voller Auswärtsessen a la Pizzabrot, Spinat-Lasagne und Ananaspizza war es so weit: Ich konnte ein Kartoffel-Champignon-Curry mit Erbsen köcheln, yay. H. durfte fleißig zuarbeiten (schnibbeln, schälen, putzen, ...) und ich die Gewürzschublade ordentlich durchwühlen. Am Ende waren wir beide sehr glücklich mit dem Ergebnis und haben das anfangs für zwei Tage geplante Futter einfach gleich auf einmal verdrückt, upsi.


Kartoffel-Champignon-Curry    
(für 2 hungrige Curryliebhaber)

600 g Kartoffeln
250 g Champignons
150 g Erbsen (TK)
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1-2 TL Ingwer, eingelegt
1 EL rote Currypaste
Kurkuma, Koriander, Ingwer, Kreuzkümmel
100 g (Soja-)Joghurt
Salz, Pfeffer

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer zu einer Paste pürieren. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, Champignons putzen und vierteln, Erbsen antauen lassen.
In einer großen Pfanne mit etwas Öl die Zwiebelpaste so lange rösten, bis die Flüßigkeit verdampft ist. Champignons zugeben und kurz mitbraten. Currypaste und Gewürze einrühren. Kartoffeln zugeben, mit einer Tasse Wasser aufgießen, umrühren und mit geschlossenem Deckel ca. 10 min köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
Erbsen zugeben, Joghurt unterrühren und nochmal abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...