Sonntag, 12. Oktober 2014

Kürbis küsst Birne: Kürbirnen-Muffins

Kürbis küsst Birne? Yeah! Das *Kürbirnen-Blogevent* bei Freude am Kochen ist mal sowas von meine Kragenweite. Da lässt sich doch allerhand freakiger Mist damit anfangen. In Lasagne funzt das ganze bestimmt voll gut. Oder ein nascher Burgerbratling? Naja, könnte etwas matschig werden. Moment. So geraspelter Kürbis sieht ja genauso aus, wie diese Karottenfiezel, die man in Kuchen verbäckt... Dazu dann noch ein paar Birnenstückle und weils immer geil ist noch Schokoladenbatzen? Plan!


Das Ergebnis: Supercoole Kürbis-Birnen-Muffins mit Schokoladenstückchen. Zu den statischen Eigenschaften lässt sich sagen, das Experiment hat wunderbar geklappt. Schön locker fluffig, nicht zusammengesessen und dazu auch noch schön saftig. Geschmacklich ist das Teil gar nicht so wahnsinnig abgefahren wie ich angenommen hatte. Den Kürbis schmeckt man quasi gar nicht. Also bleibt ein lockeres Muffinschwämmchen mit leckeren Schokostückchen und fruchtigen Birnenwürfelchen. Perfekto!


Kürbis-Birnen-Muffins      
(12 Stück)

200 g Kürbis, fein geraspelt
2 EL Limettensaft
2 EL Agavendicksaft

Kürbisraspel, Limettensaft und Agavendicksaft mischen und ziehen lassen.

250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 EL Kakao
1 Prise Salz

Mehl, Backpulver, Kakao und Salz in einer kleinen Schüssel vermischen.

2 Portionen Ei-Ersatz, angerührt
100 g Zucker
1 EL Vanillezucker
100 ml Pflanzenöl
150 ml Sojamilch

Ei-Ersatz, Zucker, Vanillezucker, Öl und Sojamilch glatt schlagen. Mehlmischung und Kürbisraspel unterrühren.

1 kleine Birne, gewürfelt
100 g Zartbitterschokolade, gehackt

Birnenwürfel (ich hab sie noch mit Obstler getränkt^^) und Schokoladenstücke unterheben. Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und die Förmchen zu gut 2/3 mit Teig füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Umluft) ca. 20-25 min backen (Stäbchenprobe).

Kürbirnen-Blogvent

Kommentare:

  1. Super lecker, danke fürs mitmachen :-)

    Deine Muffins sind schon auf die Pinnwand gepinnt :-)

    Liebe Grüße

    Wonni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. supi, danke:) vllt schaff ich ja sogar noch ein zweites rezept, ideen wären da;) und tonnenweise kürbis... die mutti hat geerntet...

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...