Donnerstag, 3. April 2014

He Magen, mach kein Scheiß - mein Vegan Wednesday #4

Was hab ich mir nur dabei gedacht... Hab ich hald echt morgens im Halbschlaf die dämliche Idee gehabt, Dosenpfirsiche in meinen Salat zu schnibbeln, bäh. Das hat einfach gaaar nicht gepasst. Also saß ich morgens mit meinem Salato da und fischte und stocherte wie ein Blöder. Die guten Pfirsiche, hätt ich sie hald in nen leckeren Joghurt geworfen, anstatt zu Salatschnipseln und Vurst. Kack.

Egal, ab Mittag rebellierte mein Magen sowieso gegen alles. Abends gabs dann nur noch Buchstabensuppe mit seeehr viel Suppe. Also gibts diesmal als Beitrag zum Vegan Wednesday lieber mein Donnerstagsfutter statt Zwieback und Suppe vom Mittwoch;) Gesammelt wird diese Woche übrigens bei Frau Schulz.

Yeah, gleich mal mein Highlight der Woche. Abartig leckere Amerikaner nach dem veganen Rezept einer Freundin. Puh, hab ich lange gebraucht ihr das Rezept zu entlocken, eiei. Aber jetzt bin ich im Besitz dieses obernommig leckerschmeckigen Amerikaner-Rezepts, hehe. Da fällt mir ein, ich sollte ihr ja das Rezept für den Quarkkuchen geben, hüstel.


Am Donnerstag morgen gings mir schon wieder viel besser. Vielleicht auch dadurch, dass ich supergut ausschlafen konnte, weil ich den und nächsten Tag frei hatte, whee. Einen kalten Joghurt wollte ich meinem Magen noch nicht zumuten, also gabs stattdessen einfach nur Margarinebrot mit bisschen Schnittlauch drauf. Dazu Kräutertee aus der neuen Lieblingstasse.


Ein bisschen verspätet am frühen Nachmittag wollte ich doch noch was gscheides zu Mittag futtern. Viel Zeit wollte ich nicht aufwenden, also hab ich nur ein paar Kartoffelspalten mariniert und in den Ofen geworfen. Zu den Kartoffel-Wedges gabs dann angebruzelte Knackwürstchen im Currywurststyle. Also Ketchup und Curry drüber;) Ich fands lecker, natürlich nicht so gut wie ne richtige Currywurstsauce, aber in dem Moment mit Hunger auf Currywurst unschlagbar lecker.


Abends konnte sich H. auf fruchtfreies Leckerschmeckerfutter freuen. Mit süffigem Kneitinger gepimptes Chili stand auf dem Speiseplan. Die allerletzten Kartöffelchen fanden damit auch endlich ihr jähes Ende. Dazu gabs bissi Baguette und, da die Flasche schon angebrochen war, eine Halbe. Diesmal hab ich sogar gleich doppelt in die Pimp-my-Chili-Kiste gegriffen. Neben dem Schuss Bier kamen noch ein paar Stückchen Zartbitterschokolade rein. Beides macht den typischen Chiligeschmack noch intensiver.


Ah ja, so langsam komm ich immer besser rein in diesen Vegan Wednesday. Und man probiert auch mal ein bisschen mutiger neue Sachen. Unfassbar, dass ich z.B. bis letzte Woche noch keinen Frucht-Sojajoghurt probiert hatte. Dabei war der so lecker. Davon klatsch ich mir beim nächsten Biomarkteinkauf den Kühlschrank voll. Normalerweise mag ich so Fruchtjoghurte nämlich gar nicht so, aber den fand ich lecker:) Sehr schön, wieder neues Futterbares gefunden. Aber Süßigkeitenmäßig ists schon noch fies, Schokolaaade. Fast keine ist vegan, waah. Zum Glück kann ich meinem Magen eh noch nichts Süßes zumuten. Aber wie überlebt man das, ich winsel ja schon nach ein paar Tagen ohne lecker Schoki und Gummitiere.

Kommentare:

  1. Ohje... Gute Besserung!! Dosenpfirsiche mag ich gar nicht, auch nicht im Joghurt :) Sind mir zu schleimig, hehe..
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, geht mir schon wieder viel besser. Amerikaner besitzen eine geheime Heilkraft;)
      Hehe, die Schleimigkeit ist schon merkwürdig, aber ich futter sie trotzdem auch mal gern pur aus der Dose^^
      Liebe Grüße =)

      Löschen
  2. Huhu,

    es tut mir total leid, aber du bist mir beim pinnen tatsächlich durchgewitscht. :/
    Hab ich natürlich sofort nachgeholt - jetzt stehst du ganz oben :)

    Alles Liebe
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...