Samstag, 4. Januar 2014

Weissbräuhaus, Kaiserschmarrn und Lebakaasgsicht

Wie, es gibt noch gar keinen Beitrag zum Weissbräuhaus?? Gibts ja ned, wir waren da inzwischen schon so oft... Spanferkel, Salat mit Rinderfilets, Dunkelbiergulasch, Wiener Schnitzel - alles schon dort gefuttert aber nie mitdokumentiert? Kaack. Das einzige was ich auf meinem Handy finde ist mein Kinder Wiener Schnitzel... Außerdem ein Kaiserschmarrn im Auerbräu und ein lustiges Leberkas-Gesicht das es vor kurzem bei uns daheim zu futtern gab. Heut wirds ein bisserl durcheinand:)

Also fang ich mal mit dem Kaiserschmarrn an. Im Auerbräu haben wir ihn entdeckt. Ganz klassisch und wirklich lecker. Innen fluffig, außen bisserl krustig, mit Weinberl, dazu Apfelmus - passt die Brezn! Den kann man öfters futtern. Überhaupt kann man im Auerbräu ja immer gut essen gehn. Bodenständige bayrische Küche, schnell, freundlich und immer jammi.


Aber noch besser find ichs im Weissbräuhaus. Echt suhuperlecker, egal was man da futtert. Querbeet haben wir schon alles durch. Von Käsespätzle und Salat mit Rinderfilets über Schweinebraten, Cordon Bleu und Schweinemedaillons mit Spätzle und Rahmschwammerlsoss bis zum Kaiserschmarrn. Mmh und das Dunkelbiergulasch war auch so gut! Also auch wenn das Foto vom Kinder-Kalbsschnitzel poplig ausschaun mag, das Weissbräuhaus ist echt immer einen Besuch wert. Das kleine superzarte Wiener Schnitzel war ja so lecker, besonders mit dem perfekten Kartoffel-Feldsalat-Salat, omnomnom.


Daheim gabs auch einen Klassiker: Angebruzelten Leberkäse mit Spiegelei, Spinat und Salzkartoffeln. Einfach aber so gut! Und mein Leberkas hat mit den Spiegeleiern ausgesehen wie ein liebes Leberkasgesicht, hehe. Inklusive Eiweiß-Knubbelnase.


Also ich fasse nochmal zusammen: Lecker Kaiserschmarrn und Bayrisches Wirtshausfutter im Auerbräu, saugutes bayrisches Fresschen im Weissbräuhaus (unbedingt mal hinbrezn!) und lustiges Leberkasgsicht daheim, yay :)

Kommentare:

  1. Genau das richtige für mich!! So eine Hausmannskost liebe ich :)
    Und danke für deinen Kommentar zu den halbflüssigen Schokoküchlein!

    Zu deiner Frage: Ich denke, dass du diese Masse unbedingt in "harte" schälchen geben solltest. Hast du vielleicht silikonförmchen?? Die würden zur Not sicher auch noch gehen. Vorm einfrieren musst du die Masse eben in diese Suffleförmchen geben... und wenn du da nur lockere Papierförmchen nimmst, wird sie dir sicher wieder rausschwabben :O kälte und hitzebeständig sollten sie sein!!

    lg Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waah, da fällt mir ein, zwei etwas größere Suffleförmchen müssten irgendwo rumstehn... :D Wenn nicht, meine Silikonförmchen sind tatsächlich gefriergeeignet, yay!

      Löschen
  2. Kaiserschmarrn da kann ich mitreden als Österreicherin -lach-
    Lecker!! Und natürlich Leberkäse auch. Ich bin sowiso der Fan von richtig guter Hausmannskost.

    Lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay eine Kaiserschmarrnexpertin:) Ich hab in Österreich allerdings noch keinen karamellisierten Kaiserschmarrn gefuttert, daweil ist das soo gut, aber warscheinst nicht superoriginal;)
      Liebe Grüße =)

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...