Sonntag, 29. Dezember 2013

Bolognese vom Tofutier 2.0

Was wurde eigentlich aus dem Restklumpen Paprikatofu? Haha, genau, Tofu-Bolognese! Vom Rezept her hab ich einfach Zeug zusammengeschmissen, das auch in eine normale Bolognese kommen würde und statt Hackfleisch eben den Paprikatofu hergenommen. Auch ein guter Resteverwerter so eine Nudelsauce. Wir brauchten nämlich jeden Zentimeter Platz für unsre Pralinenproduktion. Und als Saucenträger solltens dann statt Feinmotorik strapazierender Spaghetti einfach ein paar Spirelli werden (Ok, eigentlich haben wir die Spirelli gekocht um auf den Notfallplan mit-Pesto-vermanschen zurückgreifen zu können, falls die Bolognesesauce voll abgekackt hätte).

Die Paprikatofu-Bolognese war wirklich nicht übel, aber eben nur eine Tofu-Bolognese. Ich erkannte auch keinen Unterschied durch den Paprikatofu. Und wer richtige Totes-Tier-Bolognese kennt wird geschmacklich nicht super überzeugt sein. Irgendwie fehlt dieses Fleischsaucige. Ich werde aber noch nicht ganz aufgeben. Beim nächsten Versuch werden stückige Tomaten und grob zermanschter, höllisch angebruzelter Naturtofu mit Fleischwürze-Tuning ausprobiert, hehe.

Das Hackfleischtier verschont: Paprikatofu-Bolognese

Spirelli mit Paprikatofu-Bolognese    
(2 Personen)

250 g Spirelli
150 g Paprika-Tofu
1/2 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
50 g Sellerie, fein gewürfelt
1 Möhrchen
3 EL Tomatenmark
1 Prise Zucker
200 ml Tomaten, passiert
50 ml Rotwein
Oregano, Chili, Paprikapulver
Salz, Pfeffer

Nudeln al dente kochen.
Tofu grob mit einer Gabel zerdrücken. In reichlich Olivenöl braun anbraten. Nacheinander Zwiebel, Knoblauch und Sellerie zugeben und mitbraten.
Wenn die Zwiebeln braun werden Tomatenmark zugeben und anrösten. Mit passierten Tomaten ablöschen. Zucker, geraspelte Möhre und Rotwein zugeben und einköcheln lassen. Bei Bedarf etwas Nudelwasser zugeben.
Mit Oregano, Chili und Paprika würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare:

  1. Ich empfehle den Tofu seperat zu bruzzeln und richtig kräftig zu würzen. Salt, Pfeffer, Brühe, Paprika was weiß ich. Dann mit Tomatenmark vermischen und zum Schluss in die Sauce geben. ;)
    Sonst fällt er mir nämlich zu lasch aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp :)
      Das mit dem superkrassen Anbruzeln hab ich inzwischen auch gelernt;) Aber separat bruzeln und ordentlich Würze ran hab ich noch nicht probiert, hört sich gut an:) Der nächste Versuch kommt bestimmt und dann probier ichs mal so, ich liebe Versuchsreihen :D

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar *hüpfhüpf :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...